Gehaltsspanne: Geldwäschebeauftragte/-r in Deutschland

 
6.254 €
7.005 €
7.847 €
25%
50%
25%
  • 7.005 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 6.254 € (Unteres Quartil) und 7.847 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Geldwäschebeauftragte/-r

 

Geldwäschebeauftragte sind verantwortlich für die Ausarbeitung und Einhaltung unternehmensinterner Prozesse zur Prävention und Aufdeckung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.

Eng verwandte Berufe sind beispielsweise Compliance-Manager, Risikomanagerin und Chief Compliance Officer.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Geldwäschebeauftragte/-r

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben einer Geldwäschebeauftragten

Geldwäschebeauftragte sind für die Verhinderung von Geldwäscheaktivitäten zuständig. Sie stellen sicher, dass ein Unternehmen jegliche Vorschriften zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung einhält. Dafür erstellen sie regelmäßige Risikoanalysen und leiten Präventionsmaßnahmen ab. Geldwäschebeauftragte überwachen außerdem Transaktionsaktivitäten und analysieren diese, um Auffälligkeiten zu ermitteln. Sollte ein Verdachtsfall erweckt werden, dann informieren sie die zuständigen Behörden. Zudem erstatten sie der Geschäftsleitung regelmäßig Bericht über die Geldwäscheprävention und fungieren als Ansprechpartnerinnen für Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden.

Auch die Schulung von Mitarbeiterinnen zu den Themen Geldwäsche- und Betrugsprävention gehört zum Aufgabenbereich einer Geldwäschebeauftragten.

Wo arbeiten Geldwäschebeauftragte?

In erster Linie arbeiten Geldwäschebeauftragte in einem Angestelltenverhältnis bei Kreditinstituten, Versicherungsunternehmen, bei Glücksspielanbietern oder Unternehmensberatungen, die sich auf Geldwäscheprävention spezialisiert haben. Ebenso werden sie auch in Anwaltskanzleien, bei Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern angestellt.

Gehälter nach Bundesland: Geldwäschebeauftragte/-r
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 7.335 €
Bayern: 7.158 €
Berlin: 6.754 €
Brandenburg: 6.159 €
Bremen: 6.853 €
Hamburg: 7.218 €
Hessen: 7.285 €
Mecklenburg-Vorpommern: 6.023 €
Niedersachsen: 6.690 €
Nordrhein-Westfalen: 7.030 €
Rheinland-Pfalz: 6.936 €
Saarland: 6.802 €
Sachsen: 6.180 €
Sachsen-Anhalt: 6.110 €
Schleswig-Holstein: 6.618 €
Thüringen: 6.173 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Geldwäschebeauftragte?

Von Geldwäschebeauftragten wird häufig eine Weiterbildung im Finanzwesen vorausgesetzt, beispielsweise als Betriebswirtin Bank oder Betriebswirtin für Finanzen und Investment. Eine weitere Zugangsmöglichkeit zu diesem Beruf bietet ein grundlegendes oder weiterführendes Studium im wirtschaftswissenschaftlichen oder juristischen Fachbereich. Es kommen beispielsweise die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft oder Wirtschaftsrecht infrage. Um für die Tätigkeit als Geldwäschebeauftragte zugelassen zu werden, ist ein Nachweis über die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit erforderlich.  

Soft-Skills eines Geldwäschebeauftragten

Geldwäschebeauftragte kümmern sich sorgfältig und verantwortungsbewusst um die Einhaltung der Rechtsvorschriften.  Bei Risikoanalysen, Auswertungen von Transaktionsdaten und der Untersuchung von Verdachtsfällen ist ein ausgeprägtes analytisches Denkvermögen essenziell. Weiterhin erfordert die Position selbstständiges Handeln sowie das Einhalten von Zielvorgaben und Terminen. Sind Geldwäschebeauftragte bei internationalen Unternehmen angestellt, dann sind ausgeprägte Englischkenntnisse und andere Fremdsprachen ebenfalls wichtig.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
8.059 €
 
7–9 Jahre
6.558 €
 
3–6 Jahre
6.010 €
 
< 3 Jahre
5.595 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
7.743 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
7.333 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
6.808 €
 
< 100 Mitarbeiter
6.090 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Geldwäschebeauftragte/-r

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden