Was verdient eigentlich ein …?
2.227 €
3.247 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 3.141 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Grafikdesigner/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Grafikdesigner/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Grafikdesigner/-in – Berufsbild

Ein Grafikdesigner bzw. eine Grafikdesignerin ist gestalterisch tätig und erschafft visuelle Kommunikation. Die schulische Ausbildung zum Grafikdesigner ist landesrechtlich geregelt und führt nach 3 Jahren zu einem staatlich anerkannten Abschluss. In der Regel wird die Ausbildung von Berufsfachschulen und Berufskollegs angeboten, es gibt aber auch private Bildungsanbieter, die interne, von den landesrechtlichen abweichende Regelungen haben.

Wo arbeiten Grafikdesigner?

Nach abgeschlossener Ausbildung finden Grafikdesigner vor allem in Werbeagenturen, aber auch in PR- und Medienagenturen, in Grafikdesign-Büros oder Verlagen einen Job. Größere Unternehmen haben oftmals auch interne PR- oder Kommunikationsabteilungen, wo ebenfalls Grafikdesigner gebraucht werden. Auch größere Druckereien oder Satzstudios beschäftigen mitunter eigene Designer. Nicht zuletzt gibt es auch zahlreiche Berufsangehörige, die den Weg der Freiberuflichkeit wählen und als freier Grafikdesigner ihr Geld verdienen.

Arbeitsalltag

Grafikdesigner arbeiten inzwischen fast ausschließlich am Computer. Bei der Gestaltung von Kommunikations- oder Werbemitteln wie Anzeigen, Logos, Flyern, Prospekten usw. oder auch Internetseiten nutzen sie Grafikprogramme wie Photoshop, InDesign, Illustrator, QuarkXPress und andere. Kreativität, die es dem Designer ermöglicht, die Vorstellungen und Vorgaben des Kunden oder Auftraggebers in ansprechende Optik zu übersetzen, ist im Grafikdesign das A und O. Sie liefert Ideen wie Bilder, Überschriften (Headlines genannt), Logos und auch längere Texte innerhalb des Werbemittels angeordnet werden können, so dass ein attraktives Gesamtbild entsteht. Häufig hat der Auftraggeber auch keine konkreten Vorstellungen, mal abgesehen vom Wunsch sein Produkt bekannter zu machen und besser zu verkaufen. In solchen Fällen müssen individuelle und kreative Ideen zur Erreichung dieser allgemeinen Ziele entwickelt werden, was Grafikdesigner häufig in Teamarbeit, z. B. mit einem Texter oder Projektmanager, tun.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Grafikdesigner/-in

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen