Gehaltsspanne: Restaurantfachmann/-frau in Deutschland

 
2.219 €
2.392 €
2.578 €
25%
50%
25%
  • 2.392 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.219 € (Unteres Quartil) und 2.578 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Restaurantfachmann/-frau

 

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden sie Kellner, Bedienung oder Ober genannt, aber viele Angestellte im Gastronomieservice sind gelernte Fachkräfte und haben eine Ausbildung zur Restaurantfachfrau bzw. -mann absolviert. Diese Ausbildung befähigt sie zu einem weit größeren Aufgabenbereich, als den von Kellnern und Co.

Restaurantfachleute sind für die Bedienung von Gästen im Gastronomiegewerbe zuständig. In diesem Zusammenhang beraten sie Kunden über angebotene Speisen und Getränke, nehmen Bestellungen auf und servieren sie. Außerdem wirken sie bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Festen mit.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Restaurantfachmann/-frau

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was macht eine Restaurantfachfrau?

Um eine gemütliche und einladende Atmosphäre zu schaffen, decken und dekorieren Restaurantfachfrauen die Tische und Räumlichkeiten ihrer Arbeitsstätte. Sobald Gäste eintreffen, begrüßen sie diese und führen sie an einen Platz.

Weiterhin reichen sie den Gästen die Speisekarte, geben bei Entscheidungsschwierigkeiten Empfehlungen bezüglich der Speise- und Getränkewahl und nehmen die Bestellungen entgegen. Als Restaurantfachfrau ist es also unverzichtbar, die Speisekarte in- und auswendig zu kennen sowie über besondere Tagesangebote Bescheid zu wissen.

Darüber hinaus helfen sie auch häufig bei der Zusammenstellung und Gestaltung der Speisekarte. Ebenfalls gehört es zu den Aufgaben von Restaurantfachleuten, die Speisen und Getränke zu servieren sowie die Rechnung abzukassieren.

Auch der Barbetrieb fällt in den Aufgabenbereich von Restaurantfachkräften. In diesem Zusammenhang bereiten sie verschiedene Mischgetränke und Cocktails zu. Wer sich in diesem Bereich noch weiter spezialisieren möchte, kann eine Weiterbildung zum Barkeeper absolvieren.

Ebenso können Restaurantfachleute in Hotels tätig sein. Dort sind sie für den Etagenservice zuständig, bereiten besondere Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Bankette vor und kümmern sich um den reibungslosen Ablauf. Dazu koordinieren sie die Serviceabläufe, kalkulieren die Kosten und kümmern sich um die Dekoration der Räumlichkeiten.

Wo arbeiten Restaurantfachleute?

Hauptsächlich arbeiten Restaurantfachleute in Restaurants, Hotels, Gasthöfen und Pensionen. Darüber hinaus können sie auch in gastronomischen Einrichtungen im Einzelhandel wie etwa in Kaufhäusern oder in Metzgereien mit Mittagstisch oder bei Cateringservices tätig sein.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Restaurantfachmann/-frau
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.504 €
Bayern: 2.444 €
Berlin: 2.306 €
Brandenburg: 2.108 €
Bremen: 2.340 €
Hamburg: 2.464 €
Hessen: 2.487 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.083 €
Niedersachsen: 2.284 €
Nordrhein-Westfalen: 2.400 €
Rheinland-Pfalz: 2.368 €
Saarland: 2.322 €
Sachsen: 2.112 €
Sachsen-Anhalt: 2.099 €
Schleswig-Holstein: 2.259 €
Thüringen: 2.111 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Ausbildung und Perspektiven

Restaurantfachmann ist ein dreijähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Gastgewerbe. Die Ausbildung erfolgt dual im Betrieb und in der Berufsschule.

Wer sich in diesem Bereich noch weiter spezialisieren und qualifizieren möchte, der hat zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten zur Auswahl. Unter anderem sind folgende Aufstiegsweiterbildungen möglich:

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.401 €
 
7–9 Jahre
2.366 €
 
3–6 Jahre
2.355 €
 
< 3 Jahre
2.347 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
2.562 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.544 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.474 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.372 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Restaurantfachmann/-frau

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden