Was verdient eigentlich ein …?
1.535 €
2.097 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 853 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Restaurantfachmann/-frau (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Restaurantfachmann/-frau per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Restaurantfachmann/-frau – Berufsbild

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden sie Kellner, Bedienung oder Ober genannt, dennoch ist die Restaurantfachkraft ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Neben der schulischen Ausbildung kann man eine dreijährige Ausbildung absolvieren, die einen auf die Tätigkeit als Restaurantfachkraft vorbereitet. Hat man diese Ausbildung abgeschlossen, kann man in jeder Gastronomie arbeiten. Zu den Aufgaben gehört zunächst einmal das Decken und Dekorieren des Tisches sowie das Beraten und Bedienen der Gäste.

Dazu gehört es, dass man Bestellungen aufnimmt und entsprechend weitergibt, Getränke und Speisen serviert und schließlich die Rechnung stellt und die Abrechnung vornimmt. Oftmals arbeiten Restaurantfachkräfte auch bei der Ausarbeitung der Speisekarte mit und organisieren größere Veranstaltungen wie eine Hochzeit mit und sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Diese Aufgaben setzen viele Kompetenzen voraus, um als Restaurantfachkraft tätig sein zu können. Nicht nur, dass man auch in Stresssituationen belastbar sein muss und auch die körperliche Belastung, die durch das Stehen, Laufen und Tragen entsteht, standhalten muss, als Restaurantfachkraft muss man stets zuvorkommend, höflich und freundlich sein.

Außerdem muss man genaue Kenntnisse über die angebotenen Speisen und deren Zubereitung besitzen, um die Gäste kompetent beraten zu können. Gleichzeitig ist es wichtig, dass die Restaurantfachkraft die Sauberkeit der Tische im Blick hat und die Menagen reinigt, auffüllt und betriebsbereit hält. Die Restaurantfachkraft muss die Speisen fachgerecht servieren können, Kenntnisse über das entsprechende Besteck zu den Speisen besitzen und die Gäste in Fragen der Getränke beraten können. Sie muss weiter auch die Tagesangebote kennen und auch Sonderwünsche der Gäste weitergeben und nach Möglichkeit für eine Umsetzung sorgen. Nicht nur bei einer Großveranstaltung obliegt der Restaurantfachkraft ein gewisses Maß an Organisation, denn sie muss ebenfalls Tischreservierungen durchführen und für einen optimalen Arbeitsablauf in der Gastronomie sorgen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Restaurantfachmann/-frau

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen