Gehaltsspanne: Kommunikationswissenschaftler/-in in Deutschland

 
3.972 €
4.526 €
5.157 €
25%
50%
25%
  • 4.526 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.972 € (Unteres Quartil) und 5.157 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Kommunikationswissenschaftler/-in

 

Kommunikationswissenschaftler und Kommunikationswissenschaftlerinnen beschäftigen sich mit verschiedenen Aspekten der Kommunikation und setzen ihre Fähigkeiten bei unterschiedlichen Arbeitgebern ein. Sie analysieren Medien sowie Kommunikationsformen und nutzen das Wissen beispielsweise in der Forschung oder zu Beratungszwecken. Außerdem produzieren sie eigene Inhalte und unterstützen die Unternehmenskommunikation von Firmen sowie Organisationen.

Angrenzende Berufe sind Kommunikationsberater, Kommunikationsdesignerin, Referent für Unternehmenskommunikation, Head of Communications und Journalistin.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Kommunikationswissenschaftler/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Tätigkeiten als Kommunikationswissenschaftler

Im Allgemeinen beschäftigen sich Kommunikationswissenschaftler mit unterschiedlichen Fragen der Kommunikation. In der Praxis hängen ihren genauen Aufgaben jedoch von ihrem Tätigkeitsfeld ab. Bei Beratungsunternehmen und Agenturen nutzen sie ihre Expertise zur Beratung von Firmen. So können sie beispielsweise Schulungsseminare organisieren oder Angestellte in den Bereichen interkulturelle Kommunikation, Moderation oder Konfliktmanagement weiterbilden. Bei PR-Agenturen und Werbeunternehmen arbeiten sie an der Unterstützung von Kommunikationsaktivitäten und Marketingaktivitäten der Kunden. Hierzu analysieren sie die Außenwirkung ihrer Auftraggeber und entwerfen Konzepte sowie Strategien, um potenzielle Kunden anzusprechen.

Wenn Kommunikationswissenschaftler publizistisch tätig sind, beschäftigen sie sich mit der Produktion journalistischer Beiträge. Hierzu gehören sowohl Zeitschriftenartikel und Bücher als auch Inhalte für Fernsehen und Hörfunk. Darüber hinaus wirken sie an der Entwicklung neuer Medienprodukte und Sendungen mit. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld von Kommunikationswissenschaftlern ist das Betreiben wissenschaftlicher Forschung. Hierbei untersuchen sie verschiedenste Fragestellungen zur Rolle sowie zum Einfluss von Medien und kommunikativer Praktiken, um anschließen die Forschungsergebnisse zu veröffentlichen. Darüber hinaus übernehmen sie Lehraufträge und unterrichten Studierende an Universitäten.

Wo arbeiten Kommunikationswissenschaftlerinnen?

Kommunikationswissenschaftlerinnen können in zahlreichen Branchen mit Medienbezug Beschäftigung finden. So können sie beispielsweise bei Werbeagenturen und PR-Agenturen tätig sein oder in Unternehmensberatungen arbeiten. Ebenso können sie beim Rundfunk, im Fernsehen oder in der Publizistik eine Anstellung finden. Dort können sie unter anderem als Journalistinnen sowie Pressefotografinnen beschäftigt sein oder das Sendeprogramm aktiv gestalten. Weitere Beschäftigungsperspektiven bieten Verlage und Softwareanbieter, wo sie verschiedene Tätigkeiten ausführen können. Zur Gruppe der potenziellen Arbeitgeber gehören auch Unternehmen sowie Institute im Bereich Marktforschung und Meinungsforschung.

Außerhalb der Medienbranche sind Kommunikationswissenschaftlerinnen bei Verbänden und Organisationen unterschiedlichster Art vorzufinden. Dort gehören sie meist zur Kommunikationsabteilung und verantworten die Werbeaktivitäten und PR-Aktivitäten ihrer Arbeitgeber. Ein weiteres wichtiges Beschäftigungsfeld stellt der Bereich Lehre und Forschung dar. So können ausgebildete Kommunikationswissenschaftlerinnen sich beispielsweise in der Erwachsenenbildung betätigen, an Universitäten lehren oder dort aktiv Forschung betreiben.

Gehälter nach Bundesland: Kommunikationswissenschaftler/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.739 €
Bayern: 4.625 €
Berlin: 4.364 €
Brandenburg: 3.979 €
Bremen: 4.428 €
Hamburg: 4.664 €
Hessen: 4.707 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.891 €
Niedersachsen: 4.323 €
Nordrhein-Westfalen: 4.542 €
Rheinland-Pfalz: 4.481 €
Saarland: 4.395 €
Sachsen: 3.993 €
Sachsen-Anhalt: 3.948 €
Schleswig-Holstein: 4.276 €
Thüringen: 3.988 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Ausbildung und Perspektiven von Kommunikationswissenschaftlern

Wer eine Karriere als Kommunikationswissenschaftler anstrebt, sollte mindestens ein grundständiges kommunikationswissenschaftliches Studium abgeschlossen haben, beispielsweise in den Studiengängen Kommunikationswissenschaft oder Medien- und Kommunikationswissenschaft.

Kommunikation ist immer im Wandel. Anpassungsweiterbildungen helfen Kommunikationswissenschaftlern dabei, ihr berufliches Wissen zu vertiefen und auf neue Gebiete auszuweiten. Mögliche Weiterbildungsthemen sind beispielsweise:

  • Marktforschung, Marktbeobachtung
  • Kommunikative Kompetenzen
  • Marketing
  • Public Relations (PR)
  • Journalistik, Publizistik
  • Verlagswesen
  • Medienrecht
  • Social Media

Ein weiterführendes Masterstudium im kommunikationswissenschaftlichen Bereich kann als Aufstiegsweiterbildung fungieren und bietet Zugang zu Führungspositionen und spezialisierten Aufgabenstellungen. Mögliche Studienfächer sind beispielsweise:

  • Kommunikationswissenschaft
  • Public Relations, Kommunikationsmanagement
  • Werbung, Marketingkommunikation
  • Journalistik
  • Medienwissenschaft
  • Interkulturelle Kommunikation

Eine Promotion eröffnet die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Laufbahn und ebnet zugleich den Weg in verantwortungsvolle Positionen in der Privatwirtschaft oder in der öffentlichen Verwaltung. Die Berufung zum Hochschulprofessor erfordert in der Regel eine Habilitation.

Wichtige Kompetenzen als Kommunikationswissenschaftlerin

Eine Kommunikationswissenschaftlerin kann in einer Vielfalt von Feldern tätig sein, welche mit jeweils unterschiedlichen Anforderungen verbunden sind. Grundsätzlich sollte sie sich durch ausgeprägte analytische Fähigkeiten und gutes Ausdrucksvermögen auszeichnen. Zudem sollte sie sich für theoretisch-abstrakte Tätigkeiten interessieren und auch administrativen Aufgaben nicht scheuen. Bei ihrer Arbeit mit Kollegen, Kunden und Studenten kombiniert sie konzeptionelle Fähigkeiten und Beratungskompetenzen.

Insbesondere in Führungspositionen und in der Lehre sollte sich eine Kommunikationswissenschaftlerin durch Verantwortungsbewusstsein und kommunikative Kompetenzen auszeichnen. Zudem sollte sie über eine sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise verfügen. Vor allem bei einer Tätigkeit im Marketing oder in der Öffentlichkeitsarbeit können Durchsetzungsvermögen, Kreativität und ein gewinnendes Auftreten besonders nützliche Eigenschaften sein.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.969 €
 
7–9 Jahre
4.346 €
 
3–6 Jahre
4.130 €
 
< 3 Jahre
3.965 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.718 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.844 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.537 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.113 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Kommunikationswissenschaftler/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden