Was verdient eigentlich ein …?
2.323 €
3.385 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 101 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Merchandiser/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Merchandiser/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Merchandiser/-in – Berufsbild

Ein Merchandiser bzw. eine Merchandiserin, manchmal auch Visual Merchandiser genannt, ist für die ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation von Produkten im Einzelhandel zuständig. Darüber hinaus ist die Aufgabe des Merchandisers, dafür zu sorgen, dass der Auftritt einer Marke im Handel der eigenen Corporate Identity (CI) entspricht.

Ausbildung zum (Visual) Merchandiser

Der Beruf des Merchandisers ist kein klassischer Ausbildungsberuf. Menschen, die als Merchandiser arbeiten, haben häufig eine kaufmännische Ausbildung mit Fokus auf den Handel, also z. B. als Einzelhandelskaufmann bzw. Einzelhandelskauffrau oder als Verkäufer bzw. Verkäuferin im Handel absolviert und sich durch diverse Weiterbildungen entsprechend qualifiziert. Aber auch Ausbildungen als Raumausstatter bzw. Raumausstatterin, als Dekorateur bzw. Dekorateurin, als Schauwerbegestalter bzw. Schauwerbegestalterin oder aus dem Bereich des E-Commerce kommen in Verbindung mit passenden Fortbildungen als Basis infrage.

Auch ein betriebswirtschaftliches Studium z. B. mit Marketing-Schwerpunkt oder ein Studiengang mit Fokus auf den Handel sind gute Vorbereitungen. Inzwischen existieren sogar auf Mechandising bzw. Visual Merchandising spezialisierte Ausbildungen privater Bildungseinrichtungen. In der Regel sind diese allerdings mit hohen Gebühren verbunden.

Arbeitsmöglichkeiten

Hat man die passende Qualifikation erreicht, kann man vor allem in Einzelhandelsgeschäften tätig sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Lebensmittelladen, eine Boutique, einen Elektro-Shop oder um ein Möbelhaus handelt. Wichtig ist, dass es Ware gibt, die präsentiert werden soll. Der Großteil aller Stellen ist aber eindeutig im Modehandel zu finden. Selbst für Online-Shops können Merchandiser die Gestaltung der Produktpräsentation übernehmen.

Mehr zu den Aufgaben eines Merchandisers

Die Aufgabe eines Merchandisers besteht darin, Aktionen und Angebote so zu gestalten, dass Kunden und Kundinnen sich direkt angesprochen fühlen und stehen bleiben. Man spricht davon, den Kunden zu bremsen, so dass er auf die Ware aufmerksam wird, sich mit ihr beschäftigt und im besten Fall zu einem Kauf animiert wird. Um dies gut tun und Aktionen planen zu können, muss man über die Bedürfnisse der Kunden Bescheid wissen. Merchandiser arbeiten daher mit der Abteilung für Marktforschung zusammen oder mit entsprechenden Instituten. Die Ergebnisse aus Umfragen nutzen sie als Basis für ihre Angebotsgestaltung und Produktpräsentation. Weiter führen sie selbst auch Marktanalysen durch und reagieren auf die Veränderungen und Entwicklungen mit entsprechenden Werbemaßnahmen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Merchandiser/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen