Was verdient eigentlich ein …?
2.951 €
4.496 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 25 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Bankangestellte/-r (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Bankangestellte/-r per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Bankangestellte/-r – Berufsbild

Bankangestellter / Bankangestellte arbeiten in Kreditinstituten wie Sparkassen, Bausparkassen, Girozentralen und Direktbanken. Dabei übernehmen sie Tätigkeiten in allen Geschäftsbereichen. Als ausgebildeter Bankangestellter / Bankangestellte hat man auch die Möglichkeit, Führungs- und Fachaufgaben zu übernehmen. Dies ist von der persönlichen Qualifikation abhängig.

Neben Routinearbeiten, wie den Belegeingang, arbeiten Bankangestellte auch an dem Schalter, an dem sie Kunden über Anlagemöglichkeiten beraten, Fragen rund um die Finanzen beantworten und beispielsweise Abbuchungen vornehmen oder Einzahlungen annehmen. Zu ihren Tätigkeiten gehören ebenfalls innerbetriebliche Verwaltungsarbeiten. Dazu gehört die Prüfung von Zahlungseingängen und die Kontrolle im Rechnungswesen. Bankangestellte sind zudem für die Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und innerbetrieblichen Richtlinien zuständig.

Durch ihre Ausbildung sind Bankangestellte dazu in der Lage, Firmen- und Privatkunden kompetent zu beraten und sie hinsichtlich einer Anlage zu begleiten. Dazu gehört zum einen, dass sie den Kunden Angebote vorstellen, die Vor- und Nachteile sowie steuerliche und gesetzliche Richtlinien und Gesetze aufweisen, über Kombinationsmöglichkeiten informieren und anschließend die Aufträge ausführen.

Um diese Tätigkeiten ausführen zu können, lernen die Bankangestellten während ihrer Ausbildung alles über Spar- und Anlagegeschäfte, den Zahlungsverkehr, Wertpapiergeschäfte, Kontoführung, Bonitätsprüfung, Auslandsgeschäfte, Kreditgeschäfte, Kundenberatung- und Betreuung sowie über das Rechnungswesen und Privatkundengeschäfte.

Sie müssen nicht nur über ausreichende Kenntnisse über entsprechende Office-Programme verfügen, sondern auch eine selbstständige Arbeitsweise hegen, Aufträge mit Sorgfalt und Gewissen ausführen, ein gepflegtes Erscheinungsbild und entsprechende Umgangsformen besitzen und ein großes Verantwortungsbewusstsein haben. Außerdem ist es wichtig, dass sie die Geschäfte der Kunden mit Diskretion bearbeiten.

Bankangestellte können sich in folgenden Bereichen spezialisieren: Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Geschäftsleitung, Büro und Verwaltung sowie Unternehmensplanung und Management. Dabei können sie beispielsweise als Anlageberater, Devisensachbearbeiter, Bezirksleiter, Kassierer, Depotverwalter oder Kreditsachbearbeiter tätig sein.

Durch selbstständige Weiterbildungen erhöht jeder Bankangestellte seine Aufstiegschancen. So kann er durch entsprechende Fortbildungen zusätzliche Fähigkeiten und Kompetenzen erwerben, die ihn für eine höhere Position in einer Bank, Sparkasse, Bausparkasse oder einem anderen Kreditinstitut qualifizieren.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Bankangestellte/-r
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen