Was verdient eigentlich ein …?
1.742 €
2.428 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 1.616 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Bürogehilfe / Bürogehilfin (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Bürogehilfe / Bürogehilfin per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Bürogehilfe / Bürogehilfin – Berufsbild

Wer als Bürogehilfe beziehungsweise Bürogehilfin tätig sein möchte, muss keine bestimmte Ausbildung absolviert haben. Die Ansprüche werden betriebsintern geregelt und somit erst bei der Bewerbung festgelegt. Allerdings ist es sinnvoll, einen entsprechenden Schulabschluss gemacht zu haben und sich selbst im Bereich EDV weitergebildet zu haben. Auch gute Rechtschreibkenntnisse sind förderlich, möchte man sich für eine Stelle bewerben. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Weiterbildungsträgern, die Kurse und Schulungen anbieten, die einen zusätzlich in diesem Themenbereich qualifizieren.


Möchte man dennoch eine Ausbildung als Grundlage haben, kann man zum Beispiel eine Ausbildung zur Verwaltungsassistentin, zum Bankkaufmann oder zum Bürokaufmann machen. Hat man sich auf diese Weise qualifiziert, kann man in Unternehmen und Betrieben der unterschiedlichen Branchen arbeiten. Das bedeutet, dass man sowohl in der Industrie als auch im Gewerbe tätig sein und bei internationalen und nationalen Konzernen arbeiten kann. Auch Versicherungen und Banken stellen potenzielle Arbeitgeber dar. Immobilien- und Verwaltungsbüros können außerdem Stellen der Beschäftigung bieten. Darüber hinaus kann man in der öffentlichen Verwaltung und in Wirtschafts- und Unternehmenskanzleien arbeiten.

Als Bürogehilfe ist man hauptsächlich für die Sortierungs- und Ablagearbeiten zuständig. Das heißt, dass man zum Beispiel eingehende Post annimmt und auf die einzelnen Abteilungen verteilt und den entsprechenden Personen übergibt.

Man kopiert außerdem Manuskripte, Dokumente und Bücherausschnitte und heftet die Unterlagen wieder zusammen. Weiter ist man als Bürogehilfe für das Versenden von Emails und Faxen zuständig und regelt die Korrespondenz mit Einzelpersonen und Institutionen. Es kann außerdem vorkommen, dass man für Botengänge eingeteilt wird. Weiter ist man für die Organisation von Getränken und Speisen für eine Konferenz, Besprechung und Empfang zuständig.

Das bedeutet, dass man als Bürogehilfe eine gute Konzentrations- und Kontaktfähigkeit besitzen muss. Auch die Finger- und Handgeschicklichkeit ist von großer Bedeutung. Aufgrund der Tatsache, dass man stets mit anderen Kollegen und Vorgesetzten arbeitet, muss man zu einer guten Kommunikation fähig sein.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Bürogehilfe / Bürogehilfin

Das könnte Sie auch interessieren

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen