Gehaltsspanne: Fachwirt/-in in Deutschland

 
3.660 €
4.083 €
4.555 €
25%
50%
25%
  • 4.083 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.660 € (Unteres Quartil) und 4.555 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Fachwirt/-in

 

Fachwirte und Fachwirtinnen sind betriebswirtschaftliche Allrounder und übernehmen in allen möglichen Branchen und Funktionsbereichen kaufmännische Tätigkeiten. So sind sie beispielsweise im Einkauf, Rechnungswesen und Controlling, im Marketing, der Absatzwirtschaft und der Personalführung von Unternehmen aktiv. In weiteren spezifischen Fachbereichen arbeiten Bankfachwirte, Baufachwirtinnen, Steuerfachwirtinnen, Fachwirte für Güterverkehr und Logistik, Verwaltungsfachwirte oder Fachwirtinnen im Gesundheits- und Sozialwese.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Fachwirt/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was machen Fachwirtinnen?

Fachwirtinnen sind in Unternehmen immer für die Planung und Steuerung von Geschäftsprozessen verantwortlich. Die spezifischen Aufgaben unterscheiden sich jedoch abhängig von der Branche und dem Unternehmensbereich, in dem sie eingesetzt werden.
Im Bereich Einkauf und Materialbeschaffung müssen sie immer den Überblick über den aktuellen Warenbestand und Materialbestand haben. Sie holen regelmäßig Angebote ein und vergleichen diese. Außerdem führen sie Einkaufsverhandlungen mit verschiedenen Lieferanten, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden und einen Liefervertrag abschließen. Sobald die Waren geliefert wurden, führen sie eine Qualitätskontrolle durch und reklamieren gegebenenfalls beschädigte Lieferungen.

Fachwirtinnen im Bereich Rechnungswesen und Controlling arbeiten eng mit der Buchhaltung zusammen. Sie führen Gewinn-Verlust-Rechnungen durch und haben einen ständigen Überblick über die Kosten und Erlöse des Unternehmens. So erstellen sie Bilanzen und Monats-, Quartals- und Jahresabschlüsse und führen anhand von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen Ergebnisanalysen durch. Außerdem prüfen sie geplante Investitionen und Projekte, indem sie Wirtschaftlichkeitsprüfungen durchführen und die jeweilige Rentabilität ermitteln.

Personalfachwirtinnen legen ihren Fokus so gut wie ausschließlich auf das Personalmanagement. Sie planen den Personaleinsatz und wirken bei der Personalentwicklung mit. Die Fachwirte in der Personalabteilung ermitteln regelmäßig den Personalbedarf und stellen entsprechende Personaleinsatzpläne auf. Außerdem sind sie an Bewerbungsverfahren beteiligt und können über Entlassungen entscheiden. Somit erstellen sie auch Arbeitsverträge und Arbeitszeugnisse, führen die Personalakten und erledigen die regelmäßigen Abrechnungen. Außerdem können sie für die Mitarbeiterinnen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen planen und organisieren und sie bei der beruflichen Weiterbildung unterstützen.

Fachwirtinnen, die im Bereich Vertrieb und Marketing arbeiten, sind in vielen Fällen dafür verantwortlich, wie das Unternehmen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Fachwirtinnen für Marketing präsentieren beispielsweise Waren und Dienstleistungen oder planen Werbeaktionen und führen diese durch. Somit arbeiten sie auch daran, Neukunden zu akquirieren. Vertriebsfachwirtinnen sind dagegen vor allem mit der Berechnung von Verkaufs- und Lieferpreisen beschäftigt und führen Markt- und Konkurrenzanalysen durch. Sie veranlassen außerdem Warensendungen und kontrollieren verschiedene dazugehörige Formulare wie beispielsweise Fracht- und Zollpapiere.

Fachwirtinnen im Fachbereich Verwaltung sind in öffentlichen Verwaltungen in leitenden Funktionen tätig und übernehmen mehrere Aufgaben, die ansonsten nur in verschiedenen Fachbereichen relevant sind. Sie koordinieren und leiten betriebswirtschaftliche Aufgaben im Zuständigkeitsbereich der Verwaltung und überwachen in dem jeweiligen Aufgabengebiet die Rechtsnormen. Verwaltungsfachwirtinnen sind ebenfalls in das Personalmanagement involviert. Außerdem vertreten sie die Dienststelle nach außen und kümmern sich um den Kundenkontakt. Sie beraten die Bürgerinnen und Kundinnen und nehmen gegebenenfalls Anträge und Wünsche entgegen.

Wo arbeiten Fachwirte?

Fachwirte können in allen möglichen Unternehmen in allen möglichen Wirtschaftszweigen, Branchen und Unternehmensbereichen arbeiten. Grundsätzlich wird zwischen Fachwirten in der Wirtschaft und Fachwirten für Verwaltung unterschieden. Während die Fachwirte für Verwaltung vor allem in Verwaltungsdienststellen Beschäftigung finden, bestehen für Fachwirte in der Wirtschaft viel mehr Beschäftigungsmöglichkeiten. Sie können beispielsweise bei Unternehmen der Branchen Elektrotechnik, Fahrzeugbau, Finanzendienstleistungen oder in der Textilbranche arbeiten. Ebenso ist es möglich, dass sie in den Bereichen Pharmazie, Tourismus, Verkehr und Rohstoffverarbeitung Beschäftigung finden.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Fachwirt/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.276 €
Bayern: 4.172 €
Berlin: 3.937 €
Brandenburg: 3.590 €
Bremen: 3.995 €
Hamburg: 4.208 €
Hessen: 4.247 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.511 €
Niedersachsen: 3.900 €
Nordrhein-Westfalen: 4.098 €
Rheinland-Pfalz: 4.043 €
Saarland: 3.965 €
Sachsen: 3.602 €
Sachsen-Anhalt: 3.562 €
Schleswig-Holstein: 3.858 €
Thüringen: 3.598 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Fachwirtin?

Der Bildungsweg zur Fachwirtin führt immer über eine kaufmännische Weiterbildung. Diese kann je nach Bildungsanbieter und Lehrform zwischen vier Monaten und eineinhalb Jahren dauern und endet schließlich mit einer Prüfung und der Abschlussbezeichnung Geprüfte Fachwirtin. Die Weiterbildung dreht sich vor allem um die Themen Wirtschaft und Handel und vermittelt Kenntnisse in den Bereichen:

Fachrichtungen und Spezialisierungen:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Welche Soft Skills sind wichtig für Fachwirte?

Für Fachwirte ist es besonders wichtig, sprachlich versiert zu sein. Sie sollten sich sowohl schriftlich als auch mündlich sicher ausdrücken können. Ebenso brauchen sie ein gutes Textverständnis und eine gute Auffassungsgabe. Diese Fähigkeiten sind vor allem für die Kommunikation mit ihrem Team oder mit Verhandlungspartnern hilfreich. Außerdem sollten Fachwirte immer Rechenfertigkeiten mitbringen. Weiterhin sind Fachwirte immer gut organisiert, verfügen über gute Planungsfähigkeiten und haben immer einen guten Überblick über ihre Abteilung und ihr Team.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.160 €
 
7–9 Jahre
3.835 €
 
3–6 Jahre
3.718 €
 
< 3 Jahre
3.627 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.687 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.856 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.405 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.806 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Fachwirt/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden