Gehaltsspanne: Food-and-Beverage-Manager/-in in Deutschland

 
3.411 €
3.906 €
4.472 €
25%
50%
25%
  • 3.906 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.411 € (Unteres Quartil) und 4.472 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Food-and-Beverage-Manager/-in

 

Jedes Hotel und jeder Gastronomiebetrieb ist auf einen Food-and-Beverage-Manager bzw. eine Food-and-Beverage-Managerin (kurz auch F&B-Manager bzw. F&B-Managerin) angewiesen, welcher bzw. welche die Verantwortung für alle gastronomischen Angebote in dem jeweiligen Betrieb trägt. Sie leiten alle für Speisen und Getränke zuständigen Bereiche wie Küche, Restaurant oder Bankettbereich.

Ähnliche Berufe sind beispielsweise der Hotelbetriebswirt bzw. die Hotelbetriebswirtin, der Hotelmanager bzw. die Hotelmanagerin, der Restaurantleiter bzw. die Restaurantleiterin sowie der Restaurantmanager bzw. die Restaurantmanagerin.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Food-and-Beverage-Manager/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Die Aufgaben eines Food-and-Beverage-Managers

Ein Food-and-Beverage-Manager ist für alle gastronomischen Angebote in einem Gastronomiebetrieb oder Hotel verantwortlich. Er organisiert und steuert alle Abläufe sowie die verantwortlichen Bereiche, die mit der Versorgung mit Speisen und Getränken zu tun haben. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Beschaffung von Lebensmitteln, Getränken, Küchengeräten sowie vom Inventar des Betriebs. Der F&B-Manager führt auch die Qualitätskontrolle von Produkten durch, achtet dabei insbesondere auf die Einhaltung der gesetzlichen Hygienevorschriften und gestaltet nach Absprache mit dem Küchenchef das Speiseangebot und Getränkeangebot.

Auch die Personalplanung gehört in den Aufgabenbereich des Food-and-Beverage-Managers. Er koordiniert und überwacht die Arbeitsabläufe, leitet seine Mitarbeiter an, übernimmt die Personaleinteilung und plant die Ausbildungen und Weiterbildungsprogramme. Im kaufmännischen Bereich kalkuliert der Food-and-Beverage-Manager Kosten und Verkaufspreise, schreibt die Abrechnungen und ist für die Gewinnrechnung und Verlustrechnung zuständig. Um optimale Investitionsentscheidungen treffen zu können und effektive Marketingmaßnahmen festzulegen, beobachtet er außerdem stets die neuesten Entwicklungen und Trends im Gastronomiebereich.

Wo arbeitet ein Food-and-Beverage-Manager?

Der klassische Arbeitsplatz eines Food-and-Beverage-Managers ist ein Hotel oder ein Restaurant. Aber auch eine Anstellung bei einem Cateringunternehmen oder in einem Kantinenbetrieb ist eine Möglichkeit.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Food-and-Beverage-Manager/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.090 €
Bayern: 3.991 €
Berlin: 3.766 €
Brandenburg: 3.434 €
Bremen: 3.821 €
Hamburg: 4.024 €
Hessen: 4.062 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.358 €
Niedersachsen: 3.730 €
Nordrhein-Westfalen: 3.920 €
Rheinland-Pfalz: 3.867 €
Saarland: 3.792 €
Sachsen: 3.445 €
Sachsen-Anhalt: 3.406 €
Schleswig-Holstein: 3.690 €
Thüringen: 3.442 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

So wird man Food-and-Beverage-Managerin

Der Zugang zur Tätigkeit der Food-and-Beverage-Managerin ist reglementiert. In der Regel sind zum Einstieg in diesen Beruf eine Ausbildung im Hotelgewerbe und Restaurantgewerbe sowie eine entsprechende Weiterbildung notwendig. Hier bietet sich beispielsweise eine Ausbildung zur Hotelfachfrau oder zur Köchin an, mit anschließender Weiterbildung zur Küchenmeisterin, Hotelmeisterin oder Gastronomin. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, nur mit der abgeschlossenen Ausbildung und ausreichend Berufserfahrung zur Food-and-Beverage-Managerin aufzusteigen.

Ein Studium, beispielsweise im Bereich Hotel- oder Tourismusmanagement, ist ein weiterer Weg, um in diesem Beruf Fuß zu fassen. Jedoch bieten meist nur private Hochschulen oder Hotelfachschulen entsprechende Programme an, welche teilweise mit hohen Kosten verbunden sein können.

Da es ständig neue Trends und Entwicklungen in der Gastronomiebranche gibt, sollte die Food-and-Beverage-Managerin regelmäßig Schulungen und Seminare besuchen, um ihr berufliches Wissen auf den neusten Stand zu bringen.

Diese Eigenschaften sollte eine Food-and-Beverage-Managerin mitbringen

Ein Interesse für Lebensmittel und Getränke ist Grundvoraussetzung, um die Tätigkeit der F&B-Managerin zu ergreifen. Aber auch Empathie und gute Kenntnisse in der Mitarbeiterführung sind Voraussetzungen, die eine Food-and-Beverage-Managerin erfolgreich machen. Da der Alltag in einem Restaurant oder Hotel meist hektisch ist, sollte sie zielorientiert und strukturiert arbeiten sowie stressresistent sein. Selbstsicherheit und ein großes Organisationstalent können ebenfalls nur von Vorteil sein.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.929 €
 
7–9 Jahre
3.471 €
 
3–6 Jahre
3.331 €
 
< 3 Jahre
3.225 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.935 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
3.931 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.916 €
 
< 100 Mitarbeiter
3.893 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Food-and-Beverage-Manager/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden