Gehaltsspanne: Ingenieur/-in Kältetechnik in Deutschland

 
4.185 €
4.648 €
5.163 €
25%
50%
25%
  • 4.648 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 4.185 € (Unteres Quartil) und 5.163 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Ingenieur/-in Kältetechnik

 

Kühlregale in Lebensmittelgeschäften, die Klimaanlage im eigenen Auto oder innovative Wärmepumpen – Ingenieure und Ingenieurinnen der Kältetechnik entwickeln und realisieren thermodynamische Systeme und Anlagen. Leistungssteigerung, Energieeffizienz und Umweltschonung spielen dabei eine zentrale Rolle.

Kältetechnikingenieurinnen arbeiten häufig mit Ingenieuren für Technische Gebäudeausrüstung (TGA), Technikerinnen für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik, Mechatronikern für Kältetechnik oder auch Architektinnen sowie Anlagenmechanikern zusammen.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Ingenieur/-in Kältetechnik

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben einer Ingenieurin für Kältetechnik

Kälte- und Klimatechnik ist breit gefächert und kommt in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz. Eine Ingenieurin für Kältetechnik beschäftigt sich vor allem mit der Entwicklung individueller Lösungen für gebäudetechnische Anlagen. Dabei leitet sie Projekte zur Sanierung, Modernisierung oder Erstausstattung.

Sie analysiert die Situation und den Bedarf an thermodynamischen Produkten und berät die Kundin in allen Fragen und Anliegen. In der anschließenden Vorbereitungs- und Planungsphase beschäftigt sich die Ingenieurin mit der Angebotserstellung und Konzipierung passgenauer Lösungen. Sie kalkuliert anfallende Kosten und schließt beispielsweise Wartungsverträge zur Instandhaltung von Technik und System ab. Um Anlagen besonders effektiv und nachhaltig zu gestalten, erstellt sie Klimabilanzen und berechnet CO2-Emissionen mit dem Ziel, diese möglichst gering zu halten. Die Ingenieurin entwirft erste technische Zeichnungen und präsentiert geplante Maßnahmen. Während des gesamten Projekts ist sie für die Kommunikation mit der Kundin, Mitarbeiterinnen sowie externen Dienstleisterinnen, beispielsweise Lieferantinnen, verantwortlich. Die Ingenieurin für Kältetechnik kümmert sich um die Materialbeschaffung, erstellt Ausführungsunterlagen und dokumentiert Fortschritte.

Durch ihre fundierten Fachkenntnisse im Bereich Kältesystemtechnik ist sie in der Lage, verschiedenste thermodynamische Systeme zu konstruieren und auszulegen. Sie plant und kontrolliert die Einsätze ihres Mitarbeiterteams, untersucht Störungen und hilft bei der Behebung auftretender Komplikationen.

Wo arbeitet ein Ingenieur für Kältetechnik?

Kältetechnische Lösungen finden in allen Wirtschaftsbereichen eine Anwendung, besonders in der Industrie, im Handwerk und in der IT-Branche. Ein Ingenieur für Kältetechnik kann in einem Ingenieurbüro arbeiten oder bei einem Unternehmen der TGA sowie Kälte- und Klimatechnik angestellt sein. Mit entsprechender Erfahrung und einem Netzwerk an Kontakten kann er sich selbstständig machen und seinen eigenen Betrieb aufbauen beziehungsweise seine Dienstleistungen als externer Mitarbeiter in kältetechnischen Projekten anbieten.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Ingenieur/-in Kältetechnik
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.867 €
Bayern: 4.750 €
Berlin: 4.482 €
Brandenburg: 4.087 €
Bremen: 4.547 €
Hamburg: 4.790 €
Hessen: 4.834 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.996 €
Niedersachsen: 4.439 €
Nordrhein-Westfalen: 4.665 €
Rheinland-Pfalz: 4.602 €
Saarland: 4.514 €
Sachsen: 4.101 €
Sachsen-Anhalt: 4.054 €
Schleswig-Holstein: 4.391 €
Thüringen: 4.096 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Berufliche Voraussetzungen einer Ingenieurin im Bereich Kältetechnik

Um als Ingenieurin für Kältetechnik arbeiten zu können, ist in der Regel ein ingenieurtechnisches Studium notwendig, zum Beispiel im Bereich Klima- und Kältetechnik oder Verfahrenstechnik. In einem darauf aufbauenden Masterstudium kann sie sich weiter auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisieren. Praktische Erfahrung ist in dem Beruf sehr wichtig, weshalb ein duales Studium eine sinnvolle Lösung sein kann. Alternativ zum Studium kommt auch eine vergleichbare Ausbildung infrage, beispielsweise zur Technikerin im Bereich Kältetechnik oder TGA. Vorteilhaft ist der Besitz eines Meistertitels oder zusätzlicher Qualifikationen. Beispielsweise bietet der Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e. V. (VDKF) diverse Schulungen und Seminare an, welche mit dem Erwerb eines entsprechenden Zertifikats abgeschlossen werden.

Verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie der Besitz eines Führerscheins werden ebenfalls häufig verlangt. Durch ihre Expertise sind Ingenieurinnen bestens qualifizierte Fach- und Führungskräfte und haben gute Aussichten auf beruflichen Erfolg.

Kompetenzen eines Ingenieurs für Kältetechnik

In seiner verantwortungsvollen Position muss der Ingenieur für Kältetechnik stets den Überblick über komplexe technische Sachzusammenhänge bewahren. Eine gute Auffassungsgabe sowie eine strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise sind daher sehr wichtig, ebenso wie ein Interesse für Technik. Er sollte über Führungskompetenzen wie Kommunikationsstärke, Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit verfügen. Ein souveränes Auftreten und Verhandlungsgeschick sowie gute Englischkenntnisse sind ebenfalls vorteilhafte Eigenschaften eines Ingenieurs für Kältetechnik. In einigen Fällen kann Reisebereitschaft wichtig sein.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
5.146 €
 
7–9 Jahre
4.504 €
 
3–6 Jahre
4.319 €
 
< 3 Jahre
4.180 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.358 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
5.247 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.828 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.260 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:

Jobangebote für Ingenieur/-in Kältetechnik

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden