Gehaltsspanne: Logistikingenieur/-in in Deutschland

 
4.915 €
5.533 €
6.228 €
25%
50%
25%
  • 5.533 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 4.915 € (Unteres Quartil) und 6.228 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Logistikingenieur/-in

 

Der Logistikingenieur ist ein Experte, der für die Planung, Organisation und Optimierung von logistischen Prozessen in Unternehmen verantwortlich ist. Ein Synonym für diesen Beruf könnte auch Logistikplaner sein.

Im Kontext verwandter Berufe arbeitet der Logistikingenieur eng mit Supply Chain Managern, Operations Managern und Lagermanagern zusammen. Diese Berufe teilen das gemeinsame Ziel, die Effizienz und Wirksamkeit logistischer Abläufe sicherzustellen. Gemeinsam entwickeln sie Strategien, um Materialfluss, Lagerbestände und Transportprozesse zu optimieren.

Verwechslungsgefahr besteht mit dem Beruf des Industrieingenieurs, der sich zwar auch mit Prozessoptimierung befasst, aber in einem breiteren Kontext, der auch Produktion und Technik einschließt.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Logistikingenieur/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Datenanalyse und Prozessoptimierung in der Praxis

Der Logistikingenieur spielt eine entscheidende Rolle in der Optimierung von logistischen Prozessen in Unternehmen. Seine Tätigkeiten umfassen eine breite Palette von Aufgaben, die darauf abzielen, die Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit logistischer Abläufe sicherzustellen.

Ein typischer Arbeitstag beginnt oft mit einer Analyse bestehender logistischer Strukturen und Prozesse. Der Logistikingenieur sammelt Daten zu Materialflüssen, Lagerbeständen und Transportkosten, um Schwachstellen zu identifizieren. Auf Grundlage dieser Analyse entwickelt er Strategien zur Optimierung, die darauf abzielen, Kosten zu senken und gleichzeitig eine reibungslose Lieferkette sicherzustellen.

Ein wesentlicher Bestandteil seiner Tätigkeit besteht darin, moderne Informationstechnologien und Softwaresysteme zu nutzen. Dies ermöglicht ihm, den Materialfluss effektiv zu überwachen, Bestände zu managen und Transportrouten zu optimieren. Die Implementierung von Automatisierungstechnologien und die Anwendung von Datenanalysen gehören ebenfalls zu seinen Aufgaben, um eine datengesteuerte Entscheidungsfindung zu fördern.

In der Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, wie dem Supply-Chain-Management, Operations-Management und den Lagerverantwortlichen, koordiniert der Logistikingenieur die Umsetzung seiner entwickelten Strategien. Er kommuniziert mit Lieferanten, Spediteuren und anderen externen Partnern, um eine nahtlose Integration in die gesamte Lieferkette zu gewährleisten.

Der Arbeitsort der Logistikingenieurin - Zwischen Büro und Lager: Vielseitigkeit in der Logistikbranche

Logistikingenieurinnen finden in einer Vielzahl von Branchen Beschäftigungsmöglichkeiten, da effiziente logistische Abläufe für Unternehmen verschiedenster Art von entscheidender Bedeutung sind. Beispielsweise können sie in der Automobilindustrie tätig sein, um den reibungslosen Transport von Bauteilen sicherzustellen, oder in der Einzelhandelsbranche, um die Lieferketten von Waren zu optimieren. Auch in der Pharmaindustrie, im E-Commerce, in der Luft- und Raumfahrt oder im produzierenden Gewerbe sind Logistikingenieurinnen gefragt.

Der tägliche Arbeitsort einer Logistikingenieurin variiert je nach Branche und Unternehmen. Ein Teil ihrer Arbeit kann im Büro stattfinden, wo sie Daten analysiert, Strategien entwickelt und mit anderen Abteilungen kommuniziert. Hier nutzt sie moderne Software-Tools zur Simulation und Optimierung von logistischen Prozessen. In vielen Fällen ist sie jedoch auch vor Ort, insbesondere wenn es um die Umsetzung ihrer Optimierungsstrategien geht. Das kann Lagerhäuser, Produktionsstätten oder auch Distributionszentren einschließen, wo sie den Materialfluss direkt überwacht und sicherstellt, dass die geplanten Verbesserungen effektiv umgesetzt werden.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Logistikingenieur/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 5.794 €
Bayern: 5.654 €
Berlin: 5.335 €
Brandenburg: 4.865 €
Bremen: 5.413 €
Hamburg: 5.701 €
Hessen: 5.754 €
Mecklenburg-Vorpommern: 4.757 €
Niedersachsen: 5.284 €
Nordrhein-Westfalen: 5.553 €
Rheinland-Pfalz: 5.478 €
Saarland: 5.373 €
Sachsen: 4.881 €
Sachsen-Anhalt: 4.826 €
Schleswig-Holstein: 5.227 €
Thüringen: 4.876 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Werdegang zum Logistikingenieur - Bildungswege und Qualifikationen im Überblick

Um Logistikingenieur zu werden, gibt es verschiedene Bildungswege, die eine Kombination aus formaler Ausbildung und praktischer Erfahrung umfassen können. Ein häufig gewählter Weg ist das Studium der Logistik, Supply-Chain-Management oder eines verwandten Studiengangs im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen. Hier erlangt angehendes Logistikingenieure das notwendige theoretische Wissen über Prozessoptimierung, Supply-Chain-Management und Datenanalyse.

Alternativ dazu kann auch eine Ausbildung im logistischen Bereich, beispielsweise als Fachkraft für Lagerlogistik oder Speditionskaufmann, als Grundlage dienen. Diese Ausbildung wird oft durch Weiterbildungen und Fortbildungen ergänzt, um das erforderliche Fachwissen zu vertiefen und spezifische Kompetenzen im Bereich Logistik zu entwickeln.

Fortbildungen und Weiterbildungen sind auch für bereits tätige Logistikingenieure von großer Bedeutung. Hierzu gehören Schulungen zu neuen Technologien in der Logistik, Managementkurse für eine effiziente Betriebsführung und Seminare zu aktuellen Trends und Entwicklungen in der Branche. Spezialisierungen können sich auf Bereiche wie E-Commerce-Logistik, grüne Logistik oder globales Supply-Chain-Management konzentrieren.

Eigenschaften erfolgreicher Logistikingenieurinnen

Die Logistikingenieurin sollte über ausgeprägte analytische Fähigkeiten verfügen, um komplexe Daten zu interpretieren und Schwachstellen in logistischen Abläufen zu identifizieren. Dies ermöglicht ihr, fundierte Entscheidungen für die Optimierung von Lieferketten zu treffen. Ein typischer Arbeitstag beginnt daher oft mit der Analyse von Daten zu Transportrouten und Lagerbeständen, um Engpässe oder Effizienzverbesserungen zu erkennen.

Des Weiteren ist eine hohe Organisationskompetenz entscheidend, um die verschiedenen Aspekte der Lieferkettenoptimierung zu koordinieren. Die Logistikingenieurin plant und strukturiert Arbeitsprozesse, koordiniert den Materialfluss und sorgt für eine effiziente Nutzung von Ressourcen. In der Praxis kann dies bedeuten, dass sie Meetings mit verschiedenen Abteilungen abhält, um gemeinsam Lösungsstrategien zu erarbeiten und sicherzustellen, dass alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind.

Kommunikationsfähigkeiten sind ebenfalls von großer Bedeutung, da die Logistikingenieurin in regem Austausch mit Lieferanten, Spediteuren und internen Teams steht. Die klare Kommunikation von Zielvorgaben und Optimierungsstrategien gewährleistet einen reibungslosen Informationsfluss entlang der gesamten Lieferkette. Dies kann auch bedeuten, dass sie an Schulungen teilnimmt, um neue Strategien und Technologien effektiv zu kommunizieren.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
6.133 €
 
7–9 Jahre
5.225 €
 
3–6 Jahre
4.962 €
 
< 3 Jahre
4.767 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
6.667 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
5.938 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
5.410 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.704 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Logistikingenieur/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden