Was verdient eigentlich ein …?
2.226 €
3.282 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 37.007 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Medizinisch-technische/-r Assistent/-in (MTA) (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Medizinisch-technische/-r Assistent/-in (MTA) per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Medizinisch-technische/-r Assistent/-in (MTA) – Berufsbild

Medizinisch-technischer Assistent (MTA) ist eine deutsche Sammelbezeichnung, die für alle vier Berufsbilder der technischen Assistenten in Medizin und Tiermedizin gilt. Im Einzelnen umfasst der Begriff MTA folgende Ausbildungsberufe:

Zu unterscheiden ist der MTA vom Beruf des medizinischen Fachangestellten, mit dem der Medizinisch-technische Assistent aufgrund des Zusatzes „medizinisch“, häufig verwechselt wird. Ausbildung und Tätigkeit unterscheiden sich jedoch deutlich voneinander.

Aufgaben eines MTA

Das Berufsbild der MTA ist sehr vielseitig. Die Arbeitsbereiche und Aufgaben hängen von der gewählten Fachrichtung ab. MTA-L sind unter anderem für Laboruntersuchungen in den Bereichen Klinische Chemie, Mikrobiologie, Molekulare Medizin, Hämatologie, Histologie und Zytologie zuständig. Die Untersuchungen von Patienten mit Hilfe medizinischer Geräte nehmen die MTA-F vor. Hauptaugenmerk liegt hier auf Kardiologie, Pneumologie, Neurologie oder Audiometrie. MTA-R sind in der Röntgendiagnostik zu finden. Hier arbeiten sie etwa in der Strahlentherapie, Nuklearmedizin, Computertomografie oder Magnetresonanztherapie.

Ausbildung und Weiterbildung

Um als MTA tätig zu werden, ist zunächst eine Ausbildung erforderlich. Diese dauert drei Jahre und von Seiten des Ausbildungsbetriebs wird in der Regel mindestens die Mittlere Reife erwartet. Wer diesen Beruf interessiert ausüben möchte, sollte ein starkes Interesse an Naturwissenschaften und Medizin haben. Darüber hinaus sollte der Umgang mit technischen Geräten kein Hindernis darstellen. Um sich fortzubilden, können verschiedene Weiterbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen besucht werden. Beispielsweise kann sich ein MTA-L zum Fachassistenten für Klinische Chemie oder Mikrobiologie weiterbilden lassen.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Medizinisch-technische/-r Assistent/-in (MTA)
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen