Was verdient eigentlich ein …?
3.081 €
4.246 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 2.018 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Pflegedienstleitung (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Pflegedienstleitung per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Pflegedienstleitung – Berufsbild

Der Pflegedienstleitung obliegt die Verantwortung für die Leitung einer Pflegeeinrichtung oder eines Pflegedienstes innerhalb einer größeren gesundheitlichen Einrichtung. Zu den zentralen Aufgaben der Pflegedienstleitung gehören das Personalmanagement, die Planung und Überwachung des Budgets und auch die Qualität der praktischen Ausbildung.

Wo arbeitet eine Pflegedienstleitung?

Einen Pflegedienstleiter bzw. eine Pflegedienstleiterin findet man vorwiegend in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens. Das können Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, Kinderkliniken, Altenheime, Wohnheime oder Einrichtungen für Kurzzeitpflege sein. Auch bei Alten- und Kinderpflegediensten wird eine Pflegedienstleitung benötigt.

Voraussetzung für den Beruf der Pflegedienstleitung

Um in der Pflegedienstleitung zu arbeiten, ist üblicherweise eine Weiterbildung als Pflegedienstleiter/in an einer staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtung für Gesundheitsberufe Voraussetzung. Zahlreiche Fachhochschulen bieten auch die Möglichkeit eines Studiums, um später im Bereich Pflegedienstleitung oder Pflegedienstmanagement arbeiten zu können.

Mitarbeiter, die z. B. im Bereich der Altenpflege als Pfleger oder Pflegerin arbeiten, können bei fachlicher und persönlicher Eignung Karriere in der Pflegedienstleitung machen. Dazu müssen sie sich qualifizieren und die entsprechenden Weiterbildungsangebote nutzen. Grundsätzlich ist es empfehlenswert zunächst als Mitarbeiter im Bereich Pflege zu arbeiten, um dann gegebenenfalls in die Pflegedienstleitung zu wechseln. So sind die einzelnen Arbeitsabläufe intensiv bekannt und die Koordination und Organisation der Mitarbeiter wird leichter fallen.

Aufgaben der Pflegedienstleitung

Wer in der Pflegedienstleitung arbeitet, hat einen abwechslungsreichen, aber auch anstrengenden Job. Gerade im Bereich der Pflege fehlen oftmals Arbeitskräfte, sodass die Leitung der Abteilung häufig die Koordination der Arbeit neu überdenken muss. Da die Pflege auch mit wenigen Mitarbeitern immer gewährleistet sein muss, ist das oft eine logistische Herausforderung für die Pflegedienstleitung. Stressresistent sollte man in diesem Job in jedem Fall sein.

Weitere Tätigkeiten

Neben der Mitarbeiterführung ist die Pflegedienstleitung auch für die Personalförderung zuständig. Ebenso obliegen ihr die Koordination der internen und externen Weiterbildungsmaßnahmen, die Erstellung der Dienstpläne sowie die Koordination der Urlaubsplanung. Darüber hinaus entwickelt sie Pflegekonzepte, setzt Pflegemodelle um und plant Maßnahmen des Qualitätsmanagements. Auch Haushaltspläne, das Schreiben der Jahresberichte sowie das Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit fallen unter die Tätigkeiten der Pflegedienstleitung.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Pflegedienstleitung
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen