Gehaltsspanne: Schadensachbearbeiter/-in in Deutschland

 
4.191 €
4.753 €
5.389 €
25%
50%
25%
  • 4.753 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 4.191 € (Unteres Quartil) und 5.389 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Schadensachbearbeiter/-in

 

Wer sich nach Unfällen, beispielsweise nach Autounfällen, oder bei Wasserschäden, etwa nach Überflutungen, an seine Versicherung wendet, kommuniziert in der Regel mit Schadensachbearbeitern und Schadensachbearbeiterinnen. Diese bearbeiten die Anträge und entscheidet, ob die Versicherung den Schaden übernimmt bzw. ob sie dafür aufkommt.

Schadensachbearbeiter und Schadensachbearbeiterinnen arbeiten regelmäßig mit Sachverständigen und Gutachterinnen im Auftrag ihrer Versicherung oder mit Kaufleute für Versicherung und Finanzen zusammen. Weitere vergleichbare Berufe sind Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen in anderen Fachbereichen, beispielsweise im Jobcenter, bei Krankenkassen oder in der Buchhaltung.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Schadensachbearbeiter/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was machen Schadensachbearbeiter?

Schadensachbearbeiterinnen haben die Aufgabe, zwischen Versicherung und Versichertem zu vermitteln und einen fairen Ausgleich zu erzielen. Für jeden Schadensfall legen sie eine eigene Akte oder einen digitalen Ordner an, wo sie alle relevanten Dokumente hinterlegen. Dazu gehören etwa Fotos und Zeugenaussagen, die den Unfallhergang oder Schadenshergang schildern. Ebenso bewahren sie dort Berichte von Gutachtern und die persönlichen Angaben der beteiligten Personen auf. Unter Umständen beauftragen sie Gutachter oder Sachverständige, die den Schaden untersuchen und anschließend einen Bericht erstellen. Sie stehen immer in Kontakt mit den Antragstellern, sei es telefonisch, als Mailverkehr oder schriftlich per Brief. Schadensachbearbeiter bewerten alle diese Dokumente und Gespräche und fällen anschließend die Entscheidung, ob dem Antrag des Versicherten nachgekommen wird und wenn ja, in welcher Höhe sich die Versicherungsgesellschaft beteiligt.

Wo arbeiten Schadensachbearbeiterinnen?

Schadensachbearbeiterinnen arbeiten für Versicherungsunternehmen. Im Gegensatz zu Sachverständigen, sind sie nur im Innendienst tätig.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Schadensachbearbeiter/-in
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 4.976 €
Bayern: 4.856 €
Berlin: 4.583 €
Brandenburg: 4.178 €
Bremen: 4.649 €
Hamburg: 4.897 €
Hessen: 4.943 €
Mecklenburg-Vorpommern: 4.086 €
Niedersachsen: 4.539 €
Nordrhein-Westfalen: 4.770 €
Rheinland-Pfalz: 4.706 €
Saarland: 4.615 €
Sachsen: 4.193 €
Sachsen-Anhalt: 4.145 €
Schleswig-Holstein: 4.490 €
Thüringen: 4.188 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Schadensachbearbeiterin?

Schadensachbearbeiter haben normalerweise eine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen abgeschlossen. Diese ist gesetzlich geregelt, läuft dual ab und dauert in der Regel drei Jahre. Außerdem verlangen einige Arbeitgeber bei einem Jobwechsel Berufserfahrung als Versicherungsfachmann oder als Versicherungsfachwirt.

Welche Fähigkeiten sollten Schadensachbearbeiterinnen außerdem mitbringen?

Wichtige Charaktereigenschaften von Schadensachbearbeiterinnen sind Sorgfalt, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit. Zudem sollten sie sich mündlich und schriftlich sicher und gewählt ausdrücken können, da sie fast ständig in Kundenkontakt stehen. Somit sollten sie auch kundenorientiert arbeiten. Weiter ist es wichtig, dass sie analytisch denken und überlegt handeln. Unter Umständen benötigen sie auch gute Englischkenntnisse.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
4.896 €
 
7–9 Jahre
4.178 €
 
3–6 Jahre
3.979 €
 
< 3 Jahre
3.833 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
5.557 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
5.395 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
4.792 €
 
< 100 Mitarbeiter
4.012 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Schadensachbearbeiter/-in

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden