Gehaltsspanne: Sachbearbeiter/-in Krankenkasse in Deutschland

 
3.346 €
3.785 €
4.280 €
25%
50%
25%
  • 3.785 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 3.346 € (Unteres Quartil) und 4.280 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Sachbearbeiter/-in Krankenkasse

 

Als Träger einer Krankenversicherung und wichtiger Teil des deutschen Gesundheits- und Sozialversicherungssystems übernimmt die Krankenkasse beschränkt oder in vollem Maße Leistungen zum Gesundheitserhalt ihrer Versicherten.

Die damit verbundenen administrativen Vorgänge führen Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen der Krankenkasse aus. 

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Sachbearbeiter/-in Krankenkasse

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Aufgaben eines Sachbearbeiters der Krankenkasse

Die Haupttätigkeiten eines Sachbearbeiters bei einer Krankenkasse sind die Kundenbetreuung sowie die Bearbeitung von Anträgen.

Der Sachbearbeiter korrespondiert auf schriftlichem oder telefonischem Weg mit Kunden und Versicherungspartnern. Er erfasst Anträge auf Leistungen und andere Meldungen zur Versicherung oder Beitragszahlungen und ist für die Bearbeitung dieser verantwortlich. Dazu gehört das Recherchieren und Prüfen von Sachverhalten, Rechnungen und Verordnungen, die Informationsbeschaffung aus Verwaltungsakten und Gutachten sowie die Kontenklärung. 

Neben allgemeinen Verwaltungstätigkeiten wie Datenpflege und Auskunftserteilung kann der Sachbearbeiter der Krankenkasse ebenfalls Erstattungsansprüche veranlassen und abrechnen. Er überwacht Zahlungenund erstellt Bestätigungen zum Versicherungsschutz, zum Beispiel bei Leistungen wie einer Reiseversicherung.

Außerdem verfügt er über Fachwissen auf seinem Gebiet, kennt sich beispielsweise mit Ausgleichsverfahren, Versicherungsrecht und Kontenpflege aus. Er ist in der Lage, Kunden kompetent zu beraten sowie Fragen zu beantworten und ihnen Angebote zu unterbreiten. 

Arbeitsort einer Sachbearbeiterin der Krankenkasse

Als Sachbearbeiterin führt sie hauptsächlich Bürotätigkeiten aus und arbeitet bei entsprechenden Trägern der deutschen gesetzlichen Krankenversicherungen. Ebenso kann sie bei privaten Versicherungsträgernund Gesellschaften angestellt sein.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Sachbearbeiter/-in Krankenkasse
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 3.963 €
Bayern: 3.867 €
Berlin: 3.649 €
Brandenburg: 3.327 €
Bremen: 3.702 €
Hamburg: 3.900 €
Hessen: 3.936 €
Mecklenburg-Vorpommern: 3.254 €
Niedersachsen: 3.614 €
Nordrhein-Westfalen: 3.798 €
Rheinland-Pfalz: 3.747 €
Saarland: 3.675 €
Sachsen: 3.339 €
Sachsen-Anhalt: 3.301 €
Schleswig-Holstein: 3.575 €
Thüringen: 3.335 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Sachbearbeiter einer Krankenkasse?

Die Funktionsbezeichnung Sachbearbeiter ist meist eine Form der beruflichen Spezialisierung einer vorangegangenen Ausbildung. In der Regel hat der Bewerber eine kaufmännische Ausbildungabgeschlossen, zum Beispiel zum Kaufmann im Gesundheitswesen, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen oder auch zum Sozialversicherungsangestellten. 

Vorteilhaft können ebenfalls Erfahrungen im Bereich Personalsachbearbeitung sowie gute Englischkenntnisse sein, zum Beispiel als Sachbearbeiterin einer internationalen Krankenkasse.

Ein Studium oder Fortbildungen eröffnen weitere berufliche Perspektiven. So kann der Sachbearbeiter der Krankenkasse beispielsweise eine Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen oder Krankenkassenfachwirt absolvieren.

Wichtige Kompetenzen für den Beruf der Sachbearbeiterin einer Krankenkasse

Der ständige Kontakt mit Kundinnen erfordert Kommunikationsstärke, ein freundliches Auftreten, Empathie und Geduld. Die Sachbearbeiterin sollte serviceorientiert sein, hilfsbereit und teamfähig sowie ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen besitzen. Eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und Selbstständigkeit runden das Profil einer Sachbearbeiterin der Krankenkasse ab.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
3.953 €
 
7–9 Jahre
3.401 €
 
3–6 Jahre
3.215 €
 
< 3 Jahre
3.072 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
4.653 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
4.464 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
3.782 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.950 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:

Jobangebote für Sachbearbeiter/-in Krankenkasse

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden