Was verdient eigentlich ein …?
3.310 €
4.432 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 11.046 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Softwareentwickler/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Softwareentwickler/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Softwareentwickler/-in – Berufsbild

Softwareentwickler bzw. Softwareentwicklerinnen bilden eine noch relativ junge Berufsgruppe, welche erst mit Erfindung des Internets und dem Beginn des digitalen Zeitalters aufkam. Heute werden praktisch in jeder Branche IT-Spezialisten wie Softwareentwickler gesucht, da kaum ein Geschäftsprozess mehr ohne unterstützende IT funktioniert.

Die Haupttätigkeit von Softwareentwicklern besteht darin, Softwaresysteme für die unterschiedlichsten Zwecke zu konzipieren, zu planen, zu realisieren und zu installieren.

Der Softwareentwickler – Aufgaben rund um die IT

Softwareentwickler entwickeln, testen und dokumentieren Anwendungsprogramme sowie Systemsoftware oder gleichen bereits bestehende Standardsoftware an die speziellen Erfordernisse des Betriebs an. Dazu verwenden sie vorhandene Programmiersprachen wie z. B. Java oder C++.

Entsprechend des Bedarfs und der Wirtschaftlichkeit konzipieren Softwareentwickler dann Softwarebausteine und untersuchen Anforderungsmodelle sowie Systemdesigns auf Parameter wie Eindeutigkeit, Vollständigkeit, Korrektheit, Sicherheit, Performance und Realisierbarkeit.

Ebenfalls entwerfen Softwareentwickler Algorithmen, bestimmen die Schnittstellen zu anderen Komponenten und Systemen, beschreiben Datenstrukturen oder entwickeln Programme in höheren Programmiersprachen. Auch die Gestaltung von Benutzeroberflächen, das Einfügen und Testen von Softwarebausteinen sowie die Dokumentation dieses Prozesses fällt in ihren Aufgabenbereich. Darüber hinaus sind sie auch an der Systemintegration, an Systemtests und an Schulungen für Softwarenutzer beteiligt.

Mögliche Wege in den Beruf

Wer Softwareentwicklerin werden möchte, hat mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Zum einen besteht die Option Softwaretechnik zu studieren oder ein ähnliches Studium wie etwa Informatik zu absolvieren

.

Zum anderen ist Softwareentwicklerin eine berufliche Weiterbildung nach der IT-Fortbildungsverordnung, deren Zertifizierung bundesweit einheitlich festgelegt ist. Die Dauer der Fortbildung beträgt normalerweise in Vollzeit ca. sechs Monate und in Teilzeit ein Jahr. Eine bestimmte Qualifikation ist für die Weiterbildung nicht vorgeschrieben, allerdings erfolgt sie meistens im Anschluss an eine Ausbildung aus dem Bereich Informations- und Telekommunikationstechnik.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Softwareentwickler/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen