Was verdient eigentlich ein …?
2.220 €
3.169 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 29.446 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Biologisch-technische/r Assistent/in (BTA) (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Biologisch-technische/r Assistent/in (BTA) per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Biologisch-technische/r Assistent/in (BTA) – Berufsbild

Erstmalig kam der Beruf des biologisch-technischen Assistenten oder kurz BTA im Jahr 1964 auf, inzwischen kann er an über 30 Schulen in Deutschland erlernt werden. Die schulische Ausbildung dauert in der Regel zwei Jahre und beinhaltet mindestens ein betriebliches Praktikum. Wenn im Rahmen der Ausbildung parallel noch die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife erworben wird, verlängert sich die Ausbildungszeit auf drei oder vier Jahre. Ausgebildet wird entweder an staatlichen Berufsfachschulen oder Berufskollegs oder an privaten Bildungseinrichtungen. Letztere verlangen in der Regel allerdings ein Schulgeld. Bei der Finanzierung der Ausbildung gibt es die Möglichkeit, bei der zuständigen Behörde BAföG für Auszubildende zu beantragen.

Arbeitsbereiche und Aufgaben

Nach einer absolvierten Ausbildung stehen die Berufschancen des BTA gut. Biologisch-technische Assistenten werden in verschiedenen Zweigen der Industrie, wie z. B. im Nahrungsmittel-, Pharmazie- und Pflanzenschutzmittelbereich, in der Forschung und in der Medizin gebraucht. Die Aufgaben eines BTA sind umfangreich und erstrecken sich von Grundlagenforschung über Routinearbeiten bis hin zu verantwortlichen Tätigkeiten. Dabei arbeiten die Angehörigen dieser Berufsgruppe meist im Labor.

Weiterbildung zum BTA

Besonders in der Forschung, aber auch sonst ist es für BTA wichtig, fachlich immer auf dem Laufenden zu bleiben. Fort- und Weiterbildungen sind daher unumgänglich und werden häufig direkt vom Arbeitgeber angeboten. Eine weitere Weiterbildungsoption ist das Studium der Biologie oder eines technischen Studiengangs. Hierfür ist allerdings eine Hochschulzugangsberechtigung notwendig.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Biologisch-technische/r Assistent/in (BTA)
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen