Gehaltsspanne: Business Development Director in Deutschland

 
5.573 €
6.603 €
7.824 €
25%
50%
25%
  • 6.603 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 5.573 € (Unteres Quartil) und 7.824 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Business Development Director

 

Business Development Director (auch Director of Business Development, kurz auch BizDev) ist eine hohe Führungsposition im Bereich Geschäftsfeldentwicklung. Menschen in diesem Beruf sind ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Geschäftsmodellen und sorgen dafür, dass das Unternehmen wächst und sein Umsatz gesteigert wird.

Sehr ähnliche Berufe, allerdings in der Regel in niedrigerer Hierarchie, sind der Business-Development-Manager bzw. -Managerin oder der Head of Business Development. Weitere verwandte Berufsfelder liegen im Bereich Vertrieb und Sales oder auch im Bereich Marketing. In diesen Bereichen sind die verwandten Berufe beispielsweise Sales Director, Head of Sales oder Marketing Manager und Marketing Managerin. Weiter Berufe, die eine ähnliche Position ausfüllen sind unter anderem Betriebswirte und Betriebswirtinnen, die in kleineren Unternehmen und Betrieben ähnliche Aufgaben übernehmen.

In der Unternehmenshierarchie stehen sie direkt über dem Head of Business Development und leiten das gesamte Business-Development-Team an. Zu diesem Team gehören neben dem Head of Business Development vor allem auch die Business-Development-Manager und -Managerinnen. Über dem Director of Business Development steht in aller Regel noch eine weitere Position, die neben dem Business Development auch die Bereiche Sales und Marketing überwacht. In vielen Unternehmen wird diese Position VP (also Vice President) of Business Development genannt. Diese kann wiederum dem CBDO, dem Chief Business Development Officer untergeordnet sein.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Business Development Director

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Was machen Directors of Business Development?

Das Hauptbeschäftigungsfeld von Directors of Business Development liegt in der Geschäftsfeldentwicklung. Sie überwachen also die Erarbeitung von Maßnahmen, die der Weiterentwicklung ihres Unternehmens oder ihrer Organisation dienen, vor allem der wirtschaftlichen Weiterentwicklung. Zu diesem Zweck leiten sie Teams an, die Absatzmärkte und Marketingchancen untersuchen und bewerten oder Geschäftsanalysen von Kunden und Wettbewerbern durchführen. Weiter werden von den ihnen unterstehenden Teams Geschäftspläne und konkrete Geschäftsmodelle entworfen. Dem Director of Business Development fällt schließlich die Aufgabe zu, diese Pläne und Modelle zu überprüfen und sie entweder zu bestätigen oder abzulehnen. Als Vorgesetzte des Teams tragen sie die Verantwortung für Erfolge oder Fehlschläge der Projekte.

Der hauptsächliche Fokus im Business Development liegt dabei auf der Erschließung neuer Geschäftsfelder und der Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle. In diesem Prozess entstehen interdisziplinäre Teams, die neben den Business Development Director auch Mitarbeiter aus den Bereichen Produktmanagement, Marketing, Vertrieb oder Kundenbetreuung beinhalten.

Eine wichtige Aufgabe, die einem Business Development Director zukommt, ist außerdem die Kontaktaufnahme mit Kunden und Geschäftspartnern. Dafür bereiten sie unter anderem Präsentationen zu den eigenen Ideen und Plänen vor und besprechen diese mit den Kunden. Um Neukunden zu akquirieren, nehmen Business Development Directors auch an Messen und Konferenzen teil. Dort halten sie auch Vorträge, die das eigene Unternehmen und eventuelle Geschäftsmodelle vorstellen. Außerdem wohnen sie hier fremden Präsentationen bei, um die Kompatibilität eigener Geschäftsmodelle mit denen anderer Unternehmen zu vergleichen und möglicherweise eine Partnerschaft zu initiieren oder Konkurrenten zu bewerten. Nach der Kundenakquise haben Directors of Business Development die Aufgabe, sich mit ihnen auszutauschen und Verhandlungen zu führen. Während dieser ist es ihr Ziel, die Kunden und Geschäftspartner von den eigenen entwickelten Geschäftsmodellen zu überzeugen, um ihrem Unternehmen so zu einem neuen Markt und neuen Geschäftsfeldern zu verhelfen.

Bei der Ausführung ihrer Aufgaben arbeiten Business Development Directors immer auf zwei Ziele hin: Einerseits sollen sowohl aktuelle als auch zukünftige Kunden mit den Produkten des Unternehmens zufrieden sein, andererseits haben sie auch immer die Steigerung des Firmenumsatzes im Blick.

Wo arbeiten Directors of Business Development?

Ein Business Development Director kann grundsätzlich in vielen Unternehmen verschiedener Branchen einen Arbeitsplatz finden, wo sie mit anderen Bereichen der Produktentwicklung und Produktvermarktung zusammenarbeiten. So erstrecken sich die Beschäftigungsmöglichkeiten beispielsweise von IT-Unternehmen über Immobilienfirmen bis hin zur Einzelhandelsbranche. Darüber hinaus können Versicherungsgesellschaften oder Unternehmen der Finanzbranche wie etwa Banken Arbeitgeber sein.

Directors of Business Development leiten oft interdisziplinäre Teams an, um Input von verschiedenen Fachleuten zu bekommen, die bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen möglicherweise andere Perspektiven einbringen können.

Der Arbeitsort von Directors of Business Development liegt zumeist in einem Büro des Unternehmens. Reisebereitschaft wird in aller Regel vorausgesetzt, denn sie müssen Kundenmeetings wahrnehmen oder an Messen und Konferenzen teilnehmen.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Business Development Director
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 6.914 €
Bayern: 6.747 €
Berlin: 6.367 €
Brandenburg: 5.805 €
Bremen: 6.459 €
Hamburg: 6.804 €
Hessen: 6.867 €
Mecklenburg-Vorpommern: 5.677 €
Niedersachsen: 6.306 €
Nordrhein-Westfalen: 6.627 €
Rheinland-Pfalz: 6.538 €
Saarland: 6.412 €
Sachsen: 5.825 €
Sachsen-Anhalt: 5.759 €
Schleswig-Holstein: 6.238 €
Thüringen: 5.819 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Wie wird man Business Development Director?

Um Business Development Director zu werden, ist in allen Fällen ein abgeschlossenes Studium erforderlich. Manche Universitäten bieten sogar Studiengänge an, die direkt das Thema Business Development behandeln. In aller Regel sind dies weiterführende Studiengänge, die mit dem akademischen Titel Master of Science oder Master of Arts abschließen. So können sich Interessierte beispielsweise an der Leuphana Universität Lüneburg für den Studiengang Management & Business Development einschreiben.

Als grundständige Studiengänge, die auf das Masterstudium vorbereiten, kommen vor allem wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge in Frage. In denen können die Studierenden Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaft, Recht und Finanzen erwerben. Ebenfalls wird in entsprechenden Studiengängen Fachwissen zu den Bereichen Marketing, Management und Vertrieb vermittelt. Hierfür sind exemplarische Studiengänge neben BWL unter anderem Business Studies oder International Management.

Neben der akademischen Qualifikation setzen viele Unternehmen außerdem mehrjährige Berufserfahrung sowie Erfahrungen oder Kenntnisse im spezifischen Geschäftsfeld des jeweiligen Unternehmens voraus. Mit anderen Worten: IT-Unternehmen verlangen von ihren Business Development Directors mindestens grundständige Kenntnisse der Informationstechnik. Der Berufseinstieg erfolgt meist über den Posten als Business Development Manager, von dem aus es möglich ist, durch gute Leistungen und mehrjährige Berufserfahrung in der Hierarchie aufzusteigen.

Welche Fähigkeiten braucht man als Business Development Director?

Business Development Directors benötigen in jedem Fall analytische Fähigkeiten und eine entsprechende Denkweise. Sie untersuchen die aktuellen Märkte und Marktentwicklungen und richten ihr weiteres Vorgehen auf die Ergebnisse ihrer Untersuchungen ab. Weiter müssen sie auch ein gewisses Maß an Kreativität mitbringen. Dies hilft ihnen dabei, neue und innovative Geschäftsmodelle und Geschäftsideen zu entwickeln, die sowohl kundenorientiert sind als auch dem wirtschaftlichen Wachstum des Unternehmens zugutekommen. Ebenfalls müssen sie gute Teamplayer sein, um einerseits in ihrem eigenen Team im Business Development gut zu funktionieren, andererseits aber auch, um keine Probleme in größeren Teams zu verursachen. Weitere Charaktereigenschaften, die für Directors of Business Development wichtig sind, sind kommunikative und sehr gute sprachliche Fähigkeiten, eine eigenständige und organisierte Arbeitsweise sowie Verhandlungssicherheit.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
6.779 €
 
7–9 Jahre
5.410 €
 
3–6 Jahre
4.984 €
 
< 3 Jahre
4.668 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
8.387 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
7.542 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
6.891 €
 
< 100 Mitarbeiter
6.019 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Business Development Director

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden