Was verdient eigentlich ein …?
3.856 €
6.403 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 947 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Chemieingenieur/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Chemieingenieur/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Chemieingenieur/-in – Berufsbild

Um als Chemieingenieur bzw. Chemieingenieurin tätig sein zu können, muss man ein abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule oder Universität vorweisen können. Das Bachelorstudium dauert in der Regel drei bis vier Jahre. Um sich für Führungspositionen zu qualifizieren, muss man weitere ein bis zwei Jahre studieren und abschließend den Abschluss des Masters machen. Damit ist dann auch eine Tätigkeit in der Forschung und Wissenschaft möglich.

Einsatzbereiche von Chemieingenieuren

Hat man das Studium erfolgreich abgeschlossen, kann man in Industriebetrieben, die beispielsweise Kunststoffe verarbeiten oder pharmazeutische Erzeugnisse herstellen, Beschäftigung finden. Außerdem kann man als Chemieingenieur oder Chemieingenieurin in der Produktion oder im Anlagen- und Apparatebau tätig sein. Aber auch die Tätigkeit in Labors, die auf die Forschung im Bereich Medizin oder Umwelt spezialisiert sind, sowie in der Nahrungsmittelindustrie und in der öffentlichen Verwaltung bzw. bei Verbänden und an Hochschulen sind mögliche Arbeitsstellen nach dem erfolgreich abgeschlossenem Studium.

Hauptaufgabe: Das machen Chemieingenieure

Die Hauptaufgabe eines Chemieingenieurs oder einer Chemieingenieurin besteht darin, physikalische und vor allem chemische Prozesse, die in der jeweiligen Anlage des arbeitgebenden Betriebes, Unternehmens oder Labors ablaufen, zu untersuchen und gegebenenfalls zu optimieren.

Weitere Aufgaben

Man arbeitet stets mit den Chemikern und Chemikerinnen zusammen. Bei der Entwicklung neuer Produkte spricht mit ihnen die Anforderungen ab, die erfüllt sein müssen, um neue Verfahren anwenden zu können und setzt die Ergebnisse aus den Labors und aus der Forschung im Produktionsprozess um. Als Chemieingenieur bzw. Chemieingenieurin ist man für die Entwicklung neuer produktionstechnischer und chemietechnischer Verfahren, beispielsweise mittels der Nanotechnologie, zuständig und sorgt außerdem für die Qualität der Erzeugnisse sowie für den wirtschaftlichen Betrieb einer Anlage.

Zusätzliche Tätigkeiten im Chemieingenieurwesen

Ebenso ist man für die Kontrollverfahren in einem Betrieb zuständig. Das heißt, dass man nicht nur die Qualität des fertigen Produktes kontrollieren muss, sondern auch die einzelnen Produktionsprozesse. Man nimmt als Chemieingenieur bzw. Chemieingenieurin ggf. auch hier Verbesserungen vor und optimiert die bisherigen Vorgänge im Sinne des Betriebes.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Chemieingenieur/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen