News
Hier finden Sie von Markttrends, Experteninterviews bis hin zu Studien alles rund um die Themen Gehalt, Ausbildung und Beruf.
Zur Newsübersicht

Wie viel verdient ein Chemiker ?

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Kategorie: Berufe & Gehälter
11.09.2012

Die Chemie ist eine der wichtigsten Naturwissenschaften für Industrie, Forschung und Technik. Die „Lehre von der Beschaffenheit organischer und anorganischer Stoffe“ wie diese Wissenschaft auf Deutsch heißt, legt den Grundstein zur Entwicklung und zum Einsatz von Werkstoffen, Nahrungsmitteln und Arzneimitteln. Chemiker sind in der Industrie, vor allem der Entwicklung, sehr gefragt. Sie forschen nach der Wirksamkeit von Stoffen, wie die Eigenschaften von Werkstoffen optimiert werden können und auch über den Stoffaustausch und dessen Folgen.

 

 

Bekannte und boomende Spezialgebiete sind die Lebensmittelchemie und die Biochemie. Hier geht es für den Chemiker um die Optimierung der Gewinnung von Nahrungsmitteln und um dass Erforschen umweltverträglicher Stoffe für den Einsatz in allen Bereichen. Auch die Petrochemie ist sicherlich bekannt, hier werden unter anderem Kraftstoffe erforscht und optimiert.

 

Nach Abschluss des Studiums hat der junge Chemiker viele berufliche Möglichkeiten. So kann er in der Forschung und Entwicklung oder auch lehrend tätig werden. Auch die vielen Spezialgebiete der Chemie bieten mannigfaltige Möglichkeiten der Spezialisierung. Zudem hat die Chemie viele Berührungspunkte mit anderen Naturwissenschaften wie etwa der Medizin, der Biologie oder auch der Physik. Der Umgang mit zum teil gefährlichen Stoffen bringt viel Verantwortung mit sich. Auch Kenntnisse über die Rechtslage, Dokumentation und Statistik sind erforderlich.

Verdienst der Chemiker je Bundesland

In gewisser Weise ist der Beruf sehr Standort abhängig. Wenn in einem Bundesland viel chemische Industrie ansässig ist, wird entsprechend viel geforscht. Die Konkurrenz der Unternehmen untereinander bietet dem fähigen Chemiker lukrative Einkommensaussichten. Auch Bundesländer, die über namhafte Fakultäten oder Forschungseinrichtungen verfügen, sind sicherlich interessant.

 

 

Die Top-Verdiener unter den Chemikern arbeiten in Hessen. Hier beträgt das durchschnittliche Jahreseinkommen 64.702 €.

Männer verdienen 70.430 € pro Jahr, Frauen 51.005 €. Einsteiger erzielen 48.346 €. Danach folgen Baden-Württemberg und Bayern als einkommensstärkste Bundesländer für Chemiker. Am geringsten ist das Jahreseinkommen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Bezüge orientieren sich im Großen und Ganzen am Gesamteinkommensspiegel und der Wirtschaftskraft der Bundesländer.

Werden Frauen unterbezahlt?

Dem ist sicherlich nicht so. Wie bei den meisten Naturwissenschaften sind auch in der Chemie im Schnitt mehr Männer als Frauen tätig. Auch büßen viele Frauen Berufsjahre und damit Einkommenszuwächse zu Gunsten der Familie ein. Da viele Chemiker gerade im Bereich Forschung und Entwicklung sehr lange und oft nicht geregelte Arbeitszeiten haben, entscheiden sich viele Frauen gegen eine Tätigkeit in diesem finanziell interessantesten Bereich der Chemie oder geben ihre Tätigkeit hier zu Gunsten der Partnerschaft oder Familie auf.

 

Hier finden Sie weitere Gehälter zu Chemiker:
Gehalt Chemiker

 

(0)
Danke für Ihre Bewertung!
Zur Newsübersicht
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen