Gehaltsspanne: Hauswirtschaftsleitung in Deutschland

 
2.571 €
2.846 €
3.150 €
25%
50%
25%
  • 2.846 € Bruttogehalt (Median) bei 40 Wochenstunden: 50% der Datensätze liegen über diesem Wert und 50% darunter.
  • 2.571 € (Unteres Quartil) und 3.150 € (Oberes Quartil): 25% der Gehälter liegen jeweils darunter bzw. darüber.
  • Die berechneten Werte beziehen sich auf die allgemeine Verteilung der Gehälter in diesem Beruf (unabhängig von Berufserfahrung, Personalverantwortung etc.).
Was verdienen andere Personen in Ihrer Position? Detaillierter Gehaltsvergleich
Bruttogehalt:
 

Hauswirtschaftsleitung

 

Einrichtungen und Haushalte wie Wohnheime, Hotels und Versorgungsdienstleister funktionieren nur unter geregelten Abläufen und einer kompetenten Führung. Hauswirtschaftsleiterinnen bzw. staatlich geprüfte hauswirtschaftliche Betriebsleiter sind für die Organisation und Steuerung ökonomischer und personeller Aufgaben in einem hauswirtschaftlichen Betrieb verantwortlich.

Eine Hauswirtschaftsleitung arbeitet häufig mit Fachkräften aus dem gastronomischen und sozialen Bereich zusammen. Angrenzende Berufe sind zum Beispiel Hauswirtschafter, Betriebsleiterin in der Gastronomie, Hauswirtschaftsmeister oder Hotelfachfrau.

 
Stepstone Gehaltsplaner
Finde jetzt heraus, wie du mehr verdienen kannst.
Gehaltsplaner starten

Jobangebote für Hauswirtschaftsleitung

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Arbeitsalltag einer hauswirtschaftlichen Betriebsleitung

Die Hauswirtschaftsleiterin ist in der Regel für die hauswirtschaftliche Führung eines gesamten Betriebs oder mehrerer Bereiche zuständig, beispielsweise Wäscherei, Küchenbetrieb und Service. Sie plant den Einsatz des Personals für eine reibungslose Zusammenarbeit und stellt sicher, dass ihr Mitarbeiterteam alle anfallenden Aufgaben bewältigen kann. Dafür erstellt sie Dienstpläne, leitet Fachkräfte an und kontrolliert regelmäßig Arbeitsabläufe und Leistungen. Auf diese Weise kann sie die Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen individuell fördern und gleichzeitig die Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienestandards gewährleisten. Gerade im hauswirtschaftlichen Bereich bei der Versorgung von Bewohnerinnen oder Kundinnen müssen Vorschriften zur Reinigung, Qualität und Umweltschutz unbedingt beachtet werden. Die hauswirtschaftliche Betriebsleitung dokumentiert die Prozesse und trägt Sorge, dass Waren und Betriebsmittel wie Reinigungsgeräte oder Maschinen vorhanden und einsatzbereit sind. Bei Bedarf führt sie entsprechende Bestellungen durch.

Außerdem übernimmt die Hauswirtschaftsleitung die Budgetierung und kalkuliert Kosten. Sie plant Verbesserungsmöglichkeiten und Investitionen in Abhängigkeit von der Wirtschaftlichkeit des Betriebs, wobei sie ebenfalls mit Kostenträgern kommuniziert. Je nach Ausrichtung des Unternehmens kann sie zudem am Vertrieb von Produkten beteiligt sein. Als hauswirtschaftliche Leitung arbeitet sie stetig an einem motivierten Arbeitsklima und zufriedener Kundschaft, weshalb sie als kompetente Ansprechpartnerin für Mitarbeitende zur Verfügung steht, Beschwerden entgegennimmt und individuell auf Wünsche und Bedürfnisse der Klientinnen eingeht. Dazu gehört zum Beispiel die Organisation von Sonderveranstaltungen sowie die Beratung, Einarbeitung und Schulung von Personal oder Auszubildenden.

Wo arbeitet eine Hauswirtschaftsleitung?

Ein hauswirtschaftlicher Betriebsleiter kann im Gesundheits- und Sozialwesen beschäftigt sein. Mögliche Einsatzgebiete sind:

Das Hotellerie- und Gastgewerbe bildet einen weiteren Tätigkeitsbereich des Hauswirtschaftsleiters. Er findet eine Anstellung bei Catering-Unternehmen, Kantinen und Hotels sowie weiteren Versorgungsdienstleistern und Großbetrieben mit haus- oder landwirtschaftlicher Ausrichtung.

Der große Gehaltsvergleich: Check mal, wo du stehst
Verdiene ich eigentlich genug? Wir bringen Klarheit in den Gehaltsdschungel und verraten dir, welche Faktoren dein Gehalt beeinflussen.
Gehälter nach Bundesland: Hauswirtschaftsleitung
Bruttogehalt:
Baden-Württemberg: 2.980 €
Bayern: 2.908 €
Berlin: 2.744 €
Brandenburg: 2.502 €
Bremen: 2.784 €
Hamburg: 2.933 €
Hessen: 2.960 €
Mecklenburg-Vorpommern: 2.447 €
Niedersachsen: 2.718 €
Nordrhein-Westfalen: 2.856 €
Rheinland-Pfalz: 2.818 €
Saarland: 2.764 €
Sachsen: 2.511 €
Sachsen-Anhalt: 2.482 €
Schleswig-Holstein: 2.689 €
Thüringen: 2.508 €
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
Minimum Maximum
Durchschnitt
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Berufliche Laufbahn einer hauswirtschaftlichen Betriebsleitung

Der Beruf der Hauswirtschaftsleiterin ist über eine Weiterbildung mit dem Abschluss der staatlich geprüften hauswirtschaftlichen Betriebsleitung zu erreichen. In der Regel hat sie zuvor eine hauswirtschaftliche Ausbildung absolviert und einige Jahre Berufserfahrung gesammelt. Praxiskenntnisse auch in Leitungsfunktionen in diesen oder dem stationären Bereich, beispielsweise in der Altenpflege, sind wichtig, damit die Hauswirtschaftsleitung kompetent Personal führen und betriebliche Abläufe managen kann.

Außerdem hat die hauswirtschaftliche Betriebsleiterin die Möglichkeit, sich durch eine Weiterbildung zur Fachhauswirtschafterin oder Betriebswirtin zu qualifizieren. Im Besitz einer Hochschulzugangsberechtigung steht der Weg zum Studium offen, etwa im Bereich Ökotrophologie bzw. Ernährungswissenschaften.

Welche Eigenschaften sollte eine Hauswirtschaftsleitung mitbringen?

Ein hauswirtschaftlicher Betriebsleiter sollte sozialkompetent und teamfähig sein sowie ein Interesse an organisatorischen als auch wirtschaftlichen Aufgaben besitzen.

Die Leitung von Mitarbeitern erfordert Führungskompetenzen wie Kommunikationsstärke, Durchsetzungsvermögen und Einsatzbereitschaft. Der Hauswirtschaftsleiter arbeitet sorgfältig und ist qualitätsbewusst. Er ist serviceorientiert, kann andere motivieren und besitzt ein sicheres Auftreten gegenüber Mitarbeitern und Kunden. Außerdem sind ihm die Förderung seines Teams sowie die eigene berufliche Weiterentwicklung wichtig.

 

Gehalt nach Berufserfahrung:

Bruttogehalt:
 
> 9 Jahre
2.836 €
 
7–9 Jahre
2.756 €
 
3–6 Jahre
2.730 €
 
< 3 Jahre
2.710 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
 

Gehalt nach Unternehmensgröße:

Bruttogehalt:
 
> 20.000 Mitarbeiter
3.095 €
 
1.001 – 20.000 Mitarbeiter
2.894 €
 
101 – 1.000 Mitarbeiter
2.869 €
 
< 100 Mitarbeiter
2.831 €
 
 
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden.
 
Diese Berufe könnten für Sie auch interessant sein:
Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden

Jobangebote für Hauswirtschaftsleitung

Bruttogehalt:
Durchschnittliches Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden