Was verdient eigentlich ein …?
2.092 €
2.962 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 3.078 Datensätze

Verdienen Sie genug?

In 2 Minuten wissen Sie mehr.

Jobangebote für Personalreferent/-in (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Personalreferent/-in per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig neue Jobangebote direkt in ihr Postfach. Der Jobletter kann jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Personalreferent/-in – Berufsbild

Personalreferenten bzw. Personalreferentinnen suchen und beschaffen Personal für offene Stellen, verwalten Personalangelegenheiten und sind für die Entwicklung sowie Weiterbildung der Mitarbeiter zuständig. Weiterhin übernimmt ein Personalreferent im Zusammenhang mit personalwirtschaftlichen Fragestellungen auch Verwaltungs-, Controlling- und Marketingaufgaben.

Bei seiner Tätigkeit muss ein Personalreferent die Balance zwischen den Interessen des Unternehmens und jenen der Mitarbeiter wahren. Auf der einen Seite benötigt ein Unternehmen, will es erfolgreich sein, geeignete und qualifizierte Angestellte. Auf der anderen Seite ist auch die persönliche Entwicklung, Förderung und Motivation der einzelnen Mitarbeiter im Sinne des Unternehmens. Beides liegt in der Verantwortung eines Personalreferenten.

Aufgaben rund um das Thema Personal

Als Personalreferent plant man zusammen mit der Unternehmensleitung den zukünftigen Bedarf an Arbeitskräften. Dazu entwickelt man Strategien zur Personalgewinnung bzw. möglicherweise auch für den Personalabbau. In diesem Zusammenhang werden auch Meetings mit anderen Abteilungen abgehalten, in welchen vor allem über die Kapazitäten als auch über das Personalbudget gesprochen wird.

Im konkreten Rekrutierungsprozess entwerfen Personalreferenten Stellenprofile und Arbeitsverträge, verfassen und veröffentlichen Stellenanzeigen und begutachten Bewerbungen. Zu ihren Tätigkeiten gehört es ebenfalls, Einstellungs- sowie Kündigungsgespräche zu führen und Arbeits- sowie Aufhebungsverträge abzuschließen.

Darüber hinaus informieren sie Bewerber über das Unternehmen und haben stets das Arbeitsklima und die Firmenphilosophie im Blick. Informationen darüber erhalten sie z. B. auch über Bewerbungsplattformen und persönliche Netzwerke. In diesem Kontext ist es wichtig, dass sich das Unternehmen nach außen hin positiv präsentiert und ein authentisches Bild vermittelt.

Im Bereich der Personalverwaltung führen Personalreferentinnen Personalakten, erfassen Urlaubs-, Krankheits- sowie andere Fehlzeiten und prüfen die Sozialversicherungspflicht des Angestellten. Darüber hinaus beraten sie die Beschäftigten in Mitarbeitergesprächen z. B. über Maßnahmen zur betrieblichen Wiedereingliederung nach längeren Krankheiten oder beantworten Fragen zu Entgelt und Elternzeit.

In der Personalentwicklung sind Personalreferenten unter anderem für Planungen rund um zukünftig benötigte Kompetenzen zuständig. Dazu analysieren sie, ob diesbezüglich ein Fortbildungsbedarf bei Mitarbeitern besteht und planen ggf. geeignete Weiterbildungsmaßnahmen.

Obwohl die Berufsbezeichnung darauf schließen lässt, dass sich Personalreferenten ausschließlich mit dem „Personal“ beschäftigen, lässt sich ihr Arbeitsalltag nur schwierig verallgemeinern. Ihre Tätigkeitsbereiche sind sehr stark abhängig von der Firmengröße und variieren dementsprechend. Während große Unternehmen einen Personalreferenten eher mit ganz speziellen Aufgabenbereichen betrauen, suchen kleine Firmen bevorzugt Allrounder, die in der Lage sind, auch fachübergreifende Aufgaben zu übernehmen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass diese Firmen weniger komplexe Strukturen haben und Aufgabenbereiche ineinander übergehen können.

So wird man Personalreferent

Viele Unternehmen und besonders Behörden sowie andere öffentliche Arbeitgeber erwarten von ihren Personalreferenten heute ein abgeschlossenes Studium, bevorzugt aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich mit Schwerpunkt Personal oder Arbeitsrecht. Aber auch der nichtakademische Weg in diesen Beruf ist möglich: Personalreferent bzw. Personalreferentin ist eine berufliche Weiterbildung, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. In Vollzeit dauert sie in der Regel ca. drei bis fünf Monate. Voraussetzung, um für die Weiterbildung zugelassen zu werden, ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen oder verwaltenden Beruf und einschlägige Berufserfahrung. Auch mit Hochschulabschluss kann diese Weiterbildung absolviert werden.

Hier finden Sie weitere Informationen über das Gehalt in Ihrem Beruf:
Gehalt Personalreferent/-in
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen