Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern - jetzt Ort hinzufügen!
  • Ort hinzufügen
 
1.953 €
3.168 €
25%
50%
25%

Bruttogehalt bei 40 Wochenstunden. Berechnungsgrundlage: 3.049 Datensätze

 

Jobangebote für Mitarbeiter/-in Innendienst Versicherungen (+ 15 km)

Geschätztes Bruttogehalt  
  • Erhalten Sie kostenfrei die neuesten Jobs inkl. Gehaltsangaben zu Mitarbeiter/-in Innendienst Versicherungen per E-Mail
    Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse.
    Bitte geben Sie eine E-Mail-Adresse ein
    Wo suchen Sie nach einem Job?
     
    Es gelten unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung. Sie erhalten regelmäßig Jobangebote sowie Informationen zum Thema Gehalt und Karriere per E-Mail. Diese können jederzeit über den Abmeldelink abbestellt werden.
  • Bitte prüfen Sie nun Ihre E-Mails und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse
Gefunden auf:
  • adzuna
  • Jobware
  • kalaydo
  • stellenanzeigen
  • Stepstone

Mitarbeiter/-in Innendienst Versicherungen – Berufsbild

Die Versicherungswirtschaft bietet eine große Bandbreite an Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Innendienst bei Versicherungen werden verschiedene Berufsgruppen eingesetzt. Die Tätigkeiten der Innendienstmitarbeiter bzw. Innendienstmitarbeiterinnen sind daher sehr vielfältig und stellen je nach Spezialisierung ganz unterschiedliche Anforderungen an die Beschäftigten.

Die verschiedenen Berufsgruppen im Versicherungsinnendienst

Einer der bekanntesten Berufe im Innendienst bei Versicherungen ist der Kundenberater. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen Aufgaben wie die Beratung und Betreuung der privaten und gewerblichen Kunden, die Erstellung von Angeboten sowie allgemeine und administrative Aufgaben. Darüber hinaus analysiert er den individuellen Kundenbedarf hinsichtlich Versicherungsschutz und Vermögensanlagen. Auch nimmt er Vertragsveränderungen vor, prüft Leistungsfälle und pflegt den Kundenbestand. Es ist wichtig, die oft im Innendienst (im Gegensatz zum Außendienst) tätigen Kundenberater bei Versicherungen nicht mit Versicherungsberatern zu verwechseln. Letztere verhandeln im Auftrag ihrer Kunden mit Versicherungsunternehmen. Versicherungsberater dürfen laut Gewerbeordnung keine Versicherungen verkaufen oder vermitteln, sondern lediglich ihre Kunden beraten. Im Gegensatz zu Kundenberatern arbeiten Versicherungsberater vorwiegend selbstständig und eigenverantwortlich.

Zusammengefasst ergeben sich für die Berufsbezeichnung Mitarbeiter im Innendienst bei Versicherungen folgende Aufgaben:

  • Kundenbetreuung
  • Angebots- und Auftragsmanagement
  • Erledigung von kaufmännischen und administrativen Aufgaben
  • Schadenbearbeitung
  • Abwicklung von Vertragsanpassungen
  • Bearbeiten von Kundenbeschwerden und Reklamationen
  • Betreuung und Optimierung von Kundenverträgen

Die folgenden Spezialisierungen werden unter anderem im Versicherungsinnendienst benötigt und stellen hier die gängigsten Berufe dar:

  • Schadenregulierer/-in
  • Sachbearbeiter/-in im Service-Center
  • Sachbearbeiter/-in im Bereich Firmenkunden
  • Sachbearbeiter/-in für technische Versicherungen
  • Kundenbetreuer/-in Unfall
  • Kundenbetreuer/-in für technische Sachversicherung
  • Haftpflichtschadenregulierer/-in

Dies sind jedoch längt nicht alle Berufsgruppen und Tätigkeiten. Darüber hinaus sind im Versicherungsinnendienst beschäftigt:

  • Mitarbeiter/-in für Geschäftsprozesse und Organisation
  • Prozessmanager/-in
  • Kreditprüfer/-in in der Warenkreditversicherung
  • Kundenbetreuer/-in in Rechtsfragen
  • Pricing-Aktuar/-in
  • Produktentwickler/-in
  • Business-Analyst/-in Lebensversicherungen
  • EDV-Koordinator/-in
  • Risikomanager/-in und Kapitalmanager/-in

Ausbildung: So geht es in den Innendienst bei Versicherungen

Durch die vielen unterschiedlichen Berufe, die im Versicherungsinnendienst benötigt werden, ist auch der Weg in die Versicherung kein einheitlicher. Für einige Berufe wird ein Studium verlangt, für andere genügt eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Um Kundenberater in einer Versicherung zu werden, wird in der Regel eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen vorausgesetzt. Quereinsteiger, welche eine Ausbildung zum Bankkaufmann abgeschossen haben und mehrjährige Berufserfahrung in der Beratung von Versicherungen besitzen, können ebenfalls eine Anstellung bei einer Versicherung finden.

Wer sich im Versicherungsinnendienst weiterbilden möchte, kann sowohl eine kaufmännische Weiterbildung zum Fachwirt für Versicherungen und Finanzen abschließen, als auch ein Studium in den Bereichen der Betriebswirtschaftslehre oder Finanzmathematik beginnen.

Persönliche Eigenschaften wie Kommunikationsstärke und Eigeninitiative runden das Profil eines erfolgreichen Mitarbeiters im Innendienst einer Versicherung ab.

Anpassungsweiterbildungen sind in den Bereichen Versicherungsrecht, Kommunikative Kompetenzen oder Finanz- und Rechnungswesen sinnvoll. Um die Karriere in der Versicherung voranzutreiben sind folgende Aufstiegsweiterbildungen zu empfehlen:

  • Fachwirt/-in – Versicherungen und Finanzen
  • Fachmann/-frau für Versicherungsvermittlung
  • Betriebswirtschaft und Versicherungsbetriebswirtschaft (Studium)

Mögliche Arbeitgeber und Branchen

Wie die Berufsbezeichnung bereits hergibt, finden Mitarbeiterinnen im Innendienst bei Versicherungen Arbeit bei verschiedenen Versicherungsgesellschaften. Diese sind meistens auf einen Versicherungszweig spezialisiert, beispielsweise:

  • Lebensversicherung
  • Rentenversicherung
  • Krankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Kreditversicherung
  • Reiseversicherung
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen