Was verdient eigentlich ein …?
Ergebnisse verbessern
- jetzt Ort hinzufügen!

Beschaffungslogistik – Brancheninformationen

Die Beschaffungslogistik zählt zu den Branchen Beschaffung und Logistik. In der Betriebswirtschaftslehre charakterisiert sie den Vorgang des Wareneinkaufs. Der gesamte Transportprozess der Ware in das Eingangslager oder zur Produktion gehört zum Bereich der Beschaffungslogistik. Damit fungiert sie als Bindeglied zwischen der Absatzlogistik der Lieferanten und der Produktionslogistik des Betriebs.

Die Aufgaben der Beschaffungslogistik

Die Beschaffung zählt zu den Grundfunktionen eines Unternehmens. Sie stellt die wirtschaftliche Versorgung der Firma mit den betrieblichen Produktions-Faktoren sicher. Zu diesen Faktoren gehören solche, die das Unternehmen nicht selbst erzeugt. Die Beschaffungslogistik gestaltet die Beziehung zwischen den externen Anbietern und den Bedarfsträgern.

Die Tätigkeit der Beschaffungslogistik besteht darin, Waren mengen-, termin- und qualitätsgerecht zu liefern. Sie garantiert die Materialversorgung und funktioniert als Kettenglied zwischen Übernahme und Übergabe der Lieferung. Das Leasing als Bestandteil der Beschaffungslogistik findet in der Informationstechnik Gebrauch. Kunden vermeiden Wartungskosten. Das Leasingunternehmen veranlasst bei einer Geräteüberholung deren Austausch. In der Regel sorgt eine Reduzierung der Materialkosten um zehn Prozent für eine Gewinnerhöhung um 50 Prozent. Für Unternehmen präsentiert sich die Beschaffungslogistik als entscheidender Wettbewerbsvorteil. Die Beschaffungsmärkte verändern sich. Dies führt zu einem Wandel der Unternehmens-Strategien. Höhere Anforderungen an das Beschaffungsmanagement folgen. Da Marktstrukturen und Rahmenbedingungen die Beschaffungslogistik beeinflussen, passt sich diese dem Wandel an. Grundsätzlich differenzieren sich regionale Märkte zunehmend zu globalen Beschaffungsplätzen.

Informations- und Kommunikations-Technologien führen die Beschaffungsprozesse automatisiert aus. Datenbanksysteme sorgen für eine verstärkte Vernetzung. Dadurch erschließen Unternehmen neue Potenziale. Das Zentrum der Beschaffungsebene stellt zunehmend das Integrieren von Daten, Prozessen und Anwendungen dar.

Ausbildungen und Berufe im Bereich Beschaffungslogistik

Innerhalb der Beschaffungstechnik gibt es eine Vielzahl von Berufen. Ein Beispiel stellt der staatlich geprüfte Betriebswirt Schwerpunkt Logistik dar. Deutschland zählt zu den Import- und Exportnationen. Betriebe erscheinen international verflochten. Darum steigt der Bedarf an Führungskräften in der Branche Beschaffungslogistik. Das Tätigkeitsfeld schließt das Management von Prozessketten in allen Abteilungen ein. Betriebswirten im Bereich Logistik stehen diverse Einsatzmöglichkeiten zur Auswahl.

Der Teamleiter im Einkauf präsentiert sich als weiteres Berufsbild. Er entwickelt Konzepte im Bezug auf Verpackungen, Lademittel und Transport-Dienstleistungen. Neben der Erarbeitung einer globalen Einkaufstrategie baut er das Lieferanten-Management auf. Kosteneinsparungen und operative Einkaufsaufgaben gehören in sein Ressort. Hierzu gehört das Reporting an den zuständigen Abteilungsleiter. Die Ausbildung als Speditionskaufmann für Beschaffungslogistik erfolgt als Lehre mit Zusatz-Qualifikationen.

Der Fachspezialist für Beschaffung und Logistik baut innovativ das Wachstum von Unternehmen aus. Er erarbeitet Wachstumsstrategien und setzt diese als Leiter eines Teams um. Führungsqualitäten und Engagement zählen zu seinen wichtigsten Eigenschaften. Die Ausbildung umfasst zahlreiche Perspektiven und Herausforderungen. Zukunftsfähige Lösungen im Bereich Beschaffungslogistik findet der Technische Projektunterstützer. Er gestaltet neue Projekte im Bereich Versuch und Erprobung.

Strukturen und Strategien in der Beschaffungslogistik

Die Beschaffungslogistik versorgt im besonderen Maße den Kunden. Als Anfangsglied der logistischen Kette steuert sie den Materialfluss. Je preiswerter die Beschaffung erfolgt, desto gelungener erscheint die Bereitstellung der Leistung. Die Beschaffungsstrategie teilt sich in Beschaffungsartikel. Nach einer Marktanalyse, die Angebot und Nachfrage berücksichtigt, kommt es zur Positionierung des Unternehmens. Einen wichtigen Faktor stellt die aktive oder passive Marktsituation dar. In einem Aktionsplan führt der Betrieb den Umgang mit Preisen, Mengen und Lagerbeständen auf.

Um die Beschaffungsstruktur zu entwickeln, benötigen Firmen Kenntnisse über Kostenunterschiede auf dem Markt. Globale oder lokale Märkte stehen hierbei zur Auswahl. In der Regel berechnen die Unternehmen die ökonomische Anzahl der Lieferanten. Aufgrund der Vielfalt von Varianten und der Komplexität folgt eine Wertschöpfungstiefe. Die perfekte Variante orientiert sich an der aktuellen Verbrauchsmenge.

Gehalt in der Beschaffungslogistik

Innerhalb der Beschaffungslogistik präsentieren sich die Gehälter branchenspezifisch. Im Bereich Industrie und Handel verdienen Mitarbeiter in der Disposition und Lagerleitung zwischen 37.500 und 39.100 Euro. Organisatorisches Geschick und Teambereitschaft zählen zu ihren wichtigsten Qualifikationen. Das Entgelt für den Controller beträgt 52.100 Euro. Er sorgt für die Erreichung gestellter Qualitätsziele. Die operative und organisatorische Führung befindet sich in seinem Tätigkeitsbereich. Für die Betriebsleitung liegt das Grundgehalt bei bis zu 95.000 Euro im Jahr. Innerhalb dieses Berufszweiges treffen Angestellte grundlegende und strategische Entscheidungen. Damit nehmen sie auf die Entwicklung der Firma Einfluss.

Die Vergütungen variieren der Firmengröße entsprechend. Ein Unternehmen, das bis zu 100 Mitarbeiter beschäftigt, zahlt 42.000 Euro. Angestellte, die in einem Betrieb mit 100 bis 1.000 Beschäftigten arbeiten, erhalten bis zu 53.000 Euro jährlich. Größere Betriebe präsentieren Verdienste von bis zu 66.500 Euro. Jährliche Prämien in Höhe von 11.000 Euro liegen im Bereich des Möglichen. Im Normalfall erreichen Zusatzzahlungen 19 Prozent des Gesamtgehalts.

Branchen von A bis Z

Verdienen Sie genug?

Vergleichen Sie jetzt kostenlos und anonym Ihr Gehalt.

Jetzt Gehalt vergleichen
Gehalt.detrust-pilot trustsiegel
Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. Details ansehen